Second Unit #13 (The Amazing Spider-Man)

Pünktlich zum Kinostart servieren wir euch unsere Eindrücke zu The Amazing Spider-Man, dem Reboot der erfolgreichen Comic-Saga des Wandkrabblers. Damit geht eine Spinnen-lastige Woche für uns zu Ende!

Denn im Vorfeld haben wir uns bekanntermaßen mit der “alten” Trilogie beschäftigt (Teil 1, Teil 2 und Teil 3), sodass wir perfekt vorbereitet in die Neuauflage starten können. Tamino liefert außerdem noch einen kleinen Nachtrag zu Battlefield Earth aus der letzten Woche ab.

Wir halten uns inhaltlich stark zurück und konzentrieren das Gespräch und unsere Kritik auf allgemeine Aspekte. Dafür gegen wir am Ende ganz konkret auf den Inhalt ein, sodass wir euch nicht den Kino-Besuch verderben. Der Spoiler-Part beginnt ab Minute 57:14, davor seid ihr vor Spoilern jeglicher Art sicher. Versprochen.

Wir trinken mal wieder eine Cola aus dem Hause Fritz, dieses Mal mit Mischmasch eine Cola-Orangen-Limo. Dabei bitte ich an dieser Stelle um aktive Mithilfe bei unserer Diskussion: Solche Mischgetränke sind doch immer aus Cola und Limonade, oder kennt ihr das wie Tamino in der Cola-Saft-Mischung? Helft uns, diese Kontroverse zu klären!

Die Diskussion zum Film beginnt mit der Erwähnung vom exzessiven Marketing, bei dem im Vorfeld insgesamt 25 Minuten Filmmaterial gezeigt und von einem Fan zu einem Super-Trailer geschnitten wurde. Wir diskutieren außerdem die großen Namen dieser Verfilmung, angefangen bei Regisseur Marc Webb (schlechte Wortwitze seien an dieser Stelle erspart). Als Darsteller finden sich der sympathische Andrew Garfield als Peter Parker/Spider-Man, die bezaubernde Emma Stone als Gwen Stacy und der großartige Martin Sheen als Uncle Ben. Wir verweisen auch auf die konkrete Comic-Vorlage, die Ultimate Spider-Man-Reihe, die ich wirklich empfehlen kann!

Nächste Woche gibt es mit Tony Scott’s Top Gun feinstes Action-Kino aus den 80ern.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

[Download | Länge: 1:26:56| Größe: 39,9 MB| @2nd_Unit | Facebook.com/SecondUnit | iTunes]

[Teaser-Bild: cc by a real tomato]

  • Pingback: Second Unit #14 (Top Gun) | Second Unit

  • Pingback: Second Unit #16 (Catch.44) | Second Unit

  • Pingback: Second Unit #39 (Second Unit Holiday Special [2012]) | Second Unit

  • http://weltamdraht.blogsport.de/ jacker

    Ich habe richtige Probleme mit diesem Reboot!
    1. Ich verstehe das warum nicht! Web-Shooter hin oder her, das ist kein Reboot-Grund!
    2. Garfiled ist mir auch als Parker viel zu cool! Der Kontrast von Parker / Spiderman war bei Maguire perfekt!
    3. In einem anderen Podcast erwähnt ihr mal, dass Dunkelheit und und Düsterness ja auch irgendwie Sinn machen muss. Und das amcht es hier für mich überhaupt nicht!

    Ich habe den ein Mal gesehen, mich gefragt was das sollte und werde jetzt, wenn ich mal Bock auf Spidey habe, nach wie vor den/die Raimi Film/e ansehen!

    • SecondUnitTamino

      Der Film hier ist einer der wirklich wenigen Exemplare, die wir im Podcast besprochen haben, zu denen ich inzwischen eine etwas andere Meinung habe als damals in der Sendung. Ich halte ihn immer noch für ganz ok, nette Unterhaltung zum einmal Angucken, aber bei weitem für nicht so gut wie die ersten beiden Raimis. Damals hatte ich 7 Punkte gegeben, heute sind es noch knappe 5. Deine 3 Gründe unterschreibe ich auch voll und ganz.

      • http://weltamdraht.blogsport.de/ jacker

        Hast du ihn dir noch einmal angesehen?

        Bei mir war der direkt auf 5 Punkten gelandet und den Nachfolger werde ich mir wahrscheinlich zähneknirschend ansehen, aber erwarten tue ich (noch viel) weniger (als sonst)!

        Am krassesten finde ich jedoch: wo zum fucking Teufel sind in dem Film 230 MILLIONEN $ Budget hingeflossen???

        • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

          Ich muss den Film ja mal ein bisschen hier verteidigen. Für mich nach wie vor keine perfekte Sache, aber ich bleibe dabei: Perfekt wäre eine Mischung aus beiden Ansätzen.

          • http://weltamdraht.blogsport.de/ jacker

            Ich finde Raimi’s ersten auch nicht perfekt, aber dennoch so charmant, dass ich ihm (im Gegnsatz zu Webb’s Version) gerne die Schwächen verzeihe. Das muss ich nicht mal bewusst, ich mag den Film so gerne, dass ich sie sogar automatisch verzeihe :)