Second Unit #91 (Second Unit Holiday Special [2013])

Das Jahr geht zu Ende und wir ziehen unser ganz persönliches Film-Resümee. Und: jede Menge Vorsätze! 

Obwohl wir keinen Film in dieser Woche gucken, verköstigen wir die Diskussion trotzdem. Passend zu Weihnachten gibt es einen Wintertee.

Wie auch im letzten Jahr, nutzen wir das Holiday-Special, um einen großen Blick zurückzuwerfen. Dabei sprechen wir über unsere Kino-Besuche in diesem Jahr; gehen unsere Gast-Episoden durch und besprechen noch einmal unsere vielen Hörer-Vorschläge aus diesem Jahr. Wir sprechen auch über unsere vielen Aktionen wie Double-Features; unsere Extended-Cut-Experimente; unseren Al-pril Themen-Monat; das DOK-Leipzig-Special; unsere Django-Themen-Wochen und zu guter Letzt unser Podcast-Crossover. 2013 war also sehr produktiv für uns.

Statt Top-Film-Hitlisten für dieses Jahr anzufertigen, sprechen wir viel lieber über unsere Film-Überraschungen, Enttäuschungen und Filme des Jahres.

Zum Schluss rechnen wir mit unseren Vorsätzen für dieses Jahr ab. Dabei fällt die Quote recht gut aus. Wir haben uns zwar keine Lynch-, Aronofsky- oder Scorsese-Filme angeschaut, dafür aber einen von Paul Thomas Anderson. Das Thema James Bond haben auch sträflich vernachlässigt. Die übrigen Vorsätze sind aber alle mit einem Häkchen markiert. Wir haben endlich einen Themen-Monat gemacht, haben mehrere Double-Features eingeschoben und jede Menge Gäste in der Sendung begrüßt. Mit mehreren Horror-Filmen haben wir uns auch in einem ersten Schritt ein für uns eher unbekanntes Genre erschlossen.

Für 2014 gibt es natürlich auch eine Liste. Wir wollen die gescheiterten Vorsätze natürlich endlich umsetzen. Ein weiterer Themen-Monat ist ebenfalls fest eingeplant. Irgendwann wollen wir uns auch endlich mal die Matrix-Trilogie vorknöpfen. Nachdem mich die Before-Filme so vom Hocker hauen konnten, will ich unbedingt weitere Filme von Richard Linklater gucken.

Diese Sendung soll aber natürlich auch für eine eine Möglichkeit sein, selbst über euer persönliches Film-Jahr zu sinnieren. Also haut in die Kommentare und schreibt uns, was eure Überraschungen, Enttäuschungen und Lieblingsfilme des Jahres waren. Ganz egal wann sie erschienen sind, Hauptsache ihr habt sie in diesem Jahr gesehen. Was haltet ihr vom Kino-Jahr? Was habt ihr euch in Lichtspielhäusern reingezogen? Und vor allem: Was wünscht ihr euch von uns für die Sendung? Filmvorschläge haben wir zu genüge, aber vielleicht gibt es ja noch weitere Wünsche, die wir euch erfüllen können. Regisseure, Themen, und Herkunftsländer fallen mir da zum Beispiel als Stichworte ein. Oder habt ihr Idee, wie wir die Sendung ein wenig aus gewohnten Bahnen werfen können? Gibt es noch andere Aktionen, die wir mal ausprobieren sollten? Schreibt uns, wir lesen alles und sind über neue Ideen stets dankbar!

Zum Schluss gibt es natürlich noch jede Menge Danksagungen. 2013 war ein tolles Jahr für Second Unit und für uns! Da habt ihr alle einen riesengroßen Anteil dran! Ihr kommentiert hier leidenschaftlich, klickt fleißig auf unsere Flattr-Buttons, schickt uns DVDs ins Haus und hört uns beiden einfach nur zu. Das macht bei so großer Resonanz unglaublich viel Spaß! Woche für Woche. Vielen Dank dafür!

Wir sind nächste Woche natürlich wieder zur Stelle und läuten das neue Jahr mit einem neuen Gast ein. Janine besucht uns und bringt uns The NeverEnding Story (Amazon-Link*) vorbei. In diesem Sinne: Habt alle ein schönes Weihnachts- oder Wasauchimmerihrfeiert-Fest und kommt gut ins neue Jahr rüber!

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

[Download | Länge: 1:16:38 | Größe: 35,4 MB| @2nd_Unit | Facebook.com/SecondUnit | iTunes]

[Teaser-Bild: by Freaktography Urban Exploration and Photography]

*Amazon-Partner-Links: Über diese Links gekaufte Artikel werfen einen kleinen Obolus für uns ab. Für euch ändert sich nichts, schon gar nicht der Kaufpreis. Wir bedanken uns im Namen unserer Kaffee-Kasse.

  • Heisenberg

    Meine “Diese-Filme habe ich 2013 zum ersten Mal gesehen”-Liste:

    Herausragend:
    Big Trouble in Little China (1986)

    Sehr gut:
    Gravity (2013)
    New World (2013)
    Before Sunrise (1995)
    Before Sunset (2004)
    Before Midnight (2013)

    Gut:
    Moonrise Kingdom (2012)
    Dressed to Kill (1980)
    Django Unchained (2012)
    The Guard (2011)
    The Cabin in the Woods (2012)
    Life of Pi (2012)
    Midnight in Paris (2011)
    This is the End (2013)
    Argo (2012)
    Dredd (2012)
    Senna (2010) 4
    Bloody Sunday (2002)

    Überzeugend:

    Pacific Rim (2013)
    The Raid (2011)
    Killing them softly (2012)
    Zero Dark Thirty (2012)
    Headhunters (2011)
    Oblivion (2013)
    The Hunger Games (2012)
    The Place beyond the Pines (2013)
    World War Z (2013)
    I saw the Devil (2010)
    Searching for Sugarman (2012)
    Star Trek Into Darkness (2013)
    Stark Trek: First Contact (1996)
    Pineapple Express (2008)

    Mittelmäßig:

    Iron Man 3 (2013)
    The Long Good Friday (1980)
    Tremors (1990)
    Bowfinger (1999)
    Side Effects (2013)

    Bäh:

    Man of Steel (2013)
    We’re the Millers (2013)
    The Expendables 2 (2012)
    The Last Stand (2013)
    Extremely Loud & Incredibly Close (2011)
    Premium Rush (2012)

    Ach du meine Güte:

    Doom (2005)
    Olympus has fallen (2013)
    Seven Psychopaths (2012)
    Red State (2011)
    Kill List (2011)

    • SecondUnitTamino

      Interessante Liste, aber: INTO DARKNESS ist NICHT überzeugend! :-) Scheinst ja ne recht große Menge aktueller Sachen zu gucken. Mach ich eigentlich kaum und meist dann hier im Podcast. BIG TROUBLE IN LITTLE CHINA hab ich auch dieses oder letztes Jahr entdeckt und fand den ganz witzig, aber warum fandste den denn so unglaublich gut? THE THING und vor allem THEY LIVE find ich da schon noch ne ganze Ecke besser.

    • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

      Schöne Liste, von denen ich auch noch einige nachholen will :-)

    • Heisenberg

      Nachtrag, 4 Filme habe ich mittlerweile noch nachgeholt:

      Herausragend:
      Stoker (2013)

      Sehr gut:
      Spring Breakers (2013)
      Die Jagd aka. Jagten (2013)

      Mittelmaß:
      Now You See Me (2013)

      Zu “Big Trouble in Little China” – Der Film hat mich einfach so überrascht und weggerockt, ein einziges Feuerwerk an Film.
      Ich wusste vorher nichts über den Film, außer dass Kurt Russel mitspielt. So absurd und so großartig.
      Und ein Stückchen als den sehr guten THE THING und den guten THEY LIVE. Vielleicht war das aber auch nur der erste Eindruck, muss ich sicher nochmal sehen.

  • http://weltamdraht.blogsport.de/ jacker

    Schönes Resümee des Second Unit-Jahres und von mir alles gute zum ersten vollständig durch gepodcasteten Kalenderjahr! Die ganzen specials und Gäste haben mir gut gefallen, die Filmauswahl war schon angenehm abwechslungsreich und die Diskussionen in den Kommentaren haben immer Spaß gemacht. Einzige Anregung von mir: traut euch doch öfter mal nach Asien und/oder in den europäischen Norden :) Ansonsten weiter so, eure Sendung rockt!

    Ich bin sowohl mit dem Kinojahr 2013, als auch mit meinem persönlichen Filmjahr 2013 mehr als zufrieden, weil ich richtig viele neue und alte gute bis unglaubliche Filme gesehen habe.

    Fange mal mit Überraschungen und Enttäuschungen an:
    Die größte Überraschung war für mich zweifellos ZERO DARK THIRTY! Ich stand dem Film von Anfang an mit skeptischem Desinteresse gegenüber. Warum verfilmt man das, was soll einem das geben und geht das ohne im Patriotismus zu ertrinken? Das waren meine Punkte. Durch 2-3 sehr positive Meinungen (und Jessica Chastain <3) hab ich dem Film auf Disc dann doch ne Chance gegeben und habe einen schonungslos harten, ungeschönten Blick auf Geheimdienst-Arbeit im neuen Jahrtausend bekommen. Perfekt inszeniert, absolut schlüssig geschrieben und mit bitterer, richtiger Aussage im entscheidenden Moment! Von null Interesse in meine top 3 des Jahres. Absolute Empfehlung!
    Ähnlich unerwartet hat mich die deutsche TRASH-mit-Anlauf-Satire HAI ALARM AM MÜGGELSEE abgeholt. Fast perfekte Reflektion unserer heutigen, zwischen Zwang und Lethargie Gefangenen Gesellschaft, dazu herrlich grotesk und über-schräg!
    Weiterhin hat mich GRAVITY absolut überrascht, weil er mir eben eine neue Ebene dessen, was im Kino möglich sein kann eröffnet hat!
    MOS wollte ich eigentlich nur der Vollständigkeit halber sehen, weil A: Gespaltenes Verhältnis zu Snyder und  B: noch nie irgendein Interesse an Supes gehabt. Und dann diese Bombe von Film serviert bekommen ;) auch überraschend!

    Enttäuschend fand ich bis jetzt aus 2013er kinostarts eigentlich nur PACIFIC RIM! Da hatte ich auf Del Toro Magie gehofft und dann nen etwas besseren TRANSFORMERS bekommen :(
    Auch THE WORLD'S END hätte als Abschluss der Cornetto-Trilogie ruhig insgesamt so gut wie die erste Hälfte des Films bleiben dürfen. Fällt leider von großartig auf katastrophal ab.

    Es gelten aber noch ein Haufen interessanter Filme aus 2013, die ich auf BD noch nachholen will. Ranking Bis jetzt: http://www.moviepilot.de/liste/kino-filme-2013-ein-ranking-jacker

    Bester Film des Jahres für mich: SPRING BREAKERS!

    Ansonsten hat mich dieses Jahr der ein oder andere hochgefeierte Klassiker enttäuscht Bis verärgert (z.b. LETZTES JAHR IN MARIENBAD, BLOW UP, ZWEI GLORREICHE HALUNKEN) und ich bin endgültig auf die Serie gekommen (falls es irgendwen interessiert, hier mein film-tagebuch: http://www.moviepilot.de/liste/film-logbuch-012013-jacker)!
    Hab früher sporadisch mal ne Serie geguckt und dann meist nur 1-2 Staffeln (Ausnahme war LOST die hab ich gesuchtet), aber dieses Jahr hab ich kurz vor Abschluss der Serie BREAKING BAD angefangen und durchgesuchtet – Fazit: mit das beste was ich je gesehen habe!
    Habe bei Serien immer den Zeitaufwand gefürchtet, aber jetzt ist es mir klar, dass es sich lohnt. Glaube zwar nicht noch was besseres als BB zu finden, aber in 2014 werden endlich mal THE WIRE und diverse andere geschaut!

    Vorsätze für das nächste Jahr:
    -wieder regelmäßig zur sneak-preview
    -überhaupt wieder öfter ins Kino
    -mehr Serien
    -mehr internationales Kino
    -mehr klassische Genres wie Giallo, New Hollywood, Nouvelle Vague oder ähnliches

    Damit bin ich wohl bedient :)

    Habt nen Guten Rutsch ihr Beiden!

    • SecondUnitTamino

      Wie üblich danke für den ausführlichen Kommentar! Von der Cornetto-Trilogie kenne ich nur die ersten beiden Filme, aber ich fand bei denen auch, dass die in der zweiten Hälfte deutlich schwächer werden und sich viele Ideen etwas abnutzen. Will mir den letzten aus Allgemeinbildungs-Gründen aber auch bald ansehen, denke aber nicht, dass der mir sonderlich gefallen wird, wenn schon die ganzen Fans der Filme den kritisieren. Ich fand die ersten beiden wirklich nur ganz nett. Comedy ist einfach auch selten mein Ding.

      Ich fand’s in letzter Zeit echt lustig mit unseren Diskussionen und unseren Filmgeschmäckern. Manchmal habe ich das Gefühl, dass wir voll auf einer Wellenlänge sind und manchmal fällt mir nur die Kinnlade runter :-) Als ich POSSESSION so geil fand, dachte ich schon: So Jacker, guck hier, ich mag auch was Surrealisitisches und dann gefällt dir der Film natürlich nicht.^^ Und immer wenn ich lese, dass du MOS kompromisslos geil findest oder THE GOOD, THE BAD AND THE UGLY kritisierst während du ONCE UPON A TIME… toll findest, denke ich mir: der Typ hat doch nen Schaden ;-) Aber dann sehe ich COMMANDO bei deinen Lieblingsfilmen und bin wieder restlos glücklich :-) Auf ein kommentar- und diskutierfreudiges 2014!

      • http://weltamdraht.blogsport.de/ jacker

        Yes!! So richtig stringent ticke ich auch nicht ;)
        Bei mir ist immer so viel Bauch dabei, deswegen hängt das alles immer von vielen Faktoren ab. Wenn ich Filme nicht mag, ist es oft so, dass ich das nicht an Drehbuchschwächen oder ähnlichem fest mache, sondern mich schlichtweg irgendetwas daran unheimlich nervt (z.B Isabella Adjani in POSSESSION – den Tone und die surreale Abgedrehtheit des Films finde ich super. Aber ich kann ihr Gekreische nicht ertragen und das ist so over the top, dass es den (halben) Film aushebelt). Das ist zwar ne grundlegende Tendenz, kann in anderer Stimmung aber schon ein Bisschen was ausmachen..

        Werden in 2014 sicher noch GAAAANZ viele Möglichkeiten haben unsere Filmrezeptionen zu ergründen!

        • SecondUnitTamino

          Pfff, das war doch mit so geil am Film! Sandra Bullocks Gekreische bei GRAVITY war peinlich!

    • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

      Also ZDT und Spring Breakers habe ich auch irgendwo im Hinterkopf abgespeichert. Von beiden Filmen habe ich einfach viel gehört und beide wecken mein Interesse. Mal gucken, ob ich die im neuen Jahr mal so nebenbei reinschieben kann.

      Freut mich auch zu lesen, dass unsere Specials und Gäste gut ankommen. Ich bin selbst gespannt, wohin uns das alles im neuen Jahr führen wird und was da noch so auf uns hier zukommt ;-)

      Danke auch (wie immer) für dein reges Interesse hier in den Kommentaren!

  • Alexander Matzkeit

    Eigentlich braucht man nur diese Episode. Wenn ihr so etwas knapper über eure Filmerlebnisse sprecht und nicht ganz so ausufert und euch wiederholt, höre ich euch am liebsten. Ich mag euch beide als Typen und eure persönliche “education sentimentale” des Kinos total gerne, aber manchmal sind mir die Einzelepisoden einfach etwas zu lang.

    Hoffe natürlich sehr, dass ich nächstes Jahr mal mitmachen kann, wenn wir uns auf der re:publica sehen oder wenn ich es in der zweiten Jahreshälfte schaffe, meine BahnCard auszureizen um ins schöne Kiel zu fahren. Hätte großes Interesse, mal mit jemandem ausführlich über die Matrix-Filme zu sprechen, weil ich in meinem eigenen Blog schon lange eine Wachowski-Retrospektive plane.

    Ich wünsche einen guten Rutsch!

    • SecondUnitTamino

      Was die Länge unserer Episoden angeht, ist es natürlich schwierig, es jedem Recht zu machen. Wir haben da in der Vergangenheit auch schon ein paar Mal nach gefragt und die überwiegende Meinung war eher: gerne noch länger :-) Dennoch ist es uns selber auch schon aufgefallen, dass wir manchmal etwas zu lang sind und wollen da in Zukunft auch mehr drauf achten. Wir brauchen ein tighteres Skript! ;-)

      Das mit der Matrix-Geschichte würde sich natürlich super für ein Gastspiel anbieten. Christian Tür steht immer offen! :-)

    • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

      Ich kann das gut nachvollziehen, eben auch durch deinen Blog-Beitrag neulich.Wir wollen in Zukunft auch wieder ein bisschen kompakter diskutieren, sind aber auch durch unser Studium ausführliche (und wiederholende) Diskussionen gewohnt. Aber wer weiß, vielleicht ergibt sich im neuen Jahr auch das ein oder andere kompaktere Experiment.

      Ist auf jeden Fall gut zu wissen, wie du denkst! Feedback hilft ungemein für weitere Format-Experimente, deshalb Danke.

      Und ja, die Second-Unit-Tür steht immer offen. Freue mich auch schon auf die re:publica, da kriegen wir sicherlich auch schon irgendwas auf die Beine gestellt :-)

      • Alexander Matzkeit

        Ich will euch gar nicht zu mehr Kompaktheit zwingen. Habe inzwischen festgestellt, dass das sehr stark Geschmackssache ist, und das ist auch gut so. Nur nicht böse sein, wenn ich dann nur vereinzelte Folgen höre ;)

        • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

          Wir lassen uns zu gar nichts zwingen ;-)
          Aber konstruktive Kritik bringt uns immer weiter <3

          • Alexander Matzkeit

            Nachdem ich gestern die Smaug-Episode gehört habe, wäre mein Tipp: Spart euch Inhaltsangaben und Schauspielerzusammenfassungen. Oder höchstens jeweils ein Satz dazu. Wer euch hört, hat sich doch eh schon über den Film informiert, im besten Fall hat sie ihn gesehen. Mich interessiert, wie ihr den Film fandet, dazu möchte ich möglichst schnell kommen.

  • http://cinecouch.net/ Jan

    Meine Filmhighlights in diesem Jahr aufzuzählen, wäre jetzt ein Unterfangen, dass mir jegliche Sekunde Schlaf rauben würde. Aber es waren schon einige sehr interessante Filme dabei, die ihr auch unter anderem besprochen habt.

    Was mir bei euch gefällt, ist die Vielfalt an unterschiedlichen Genres und Filmen aus verschiedenen Zeiten. Allerdings würden mich doch auch Meinungen von euch zu Filmen interessieren, die eher in Programmkinos ihren Platz finden (dieses Jahr wären da Filme wie “Blau ist eine warme Farbe” oder “Stoker” zu nennen). Eure Diskussionen bereichern meine Filmrezeption hin und wieder doch sehr.

    So ist dieses Jahr wahrscheinlich auch “Before Midnight” eine der bemerkenswertesten Seh-Erfahrungen gewesen, da ich erst eure Folge und dann den Film gesehen habe. So habe ich mich während der Sichtung eigentlich andauernd auf Szenen gefreut, die ich nur aus eurer Diskussion kannte (von wegen “Spoiler” würden den Filmgenuss verderben).

    Macht weiter so!

    • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

      Danke für das Feedback!

      Mir ist auch erst jetzt deutlich aufgefallen, wie sehr wir eigentlich Popcorn-Kino-Gänger sind. Dabei haben wir in Kiel echt eine feine Auswahl kleinerer Programm-Kinos. Wobei sich diese kleinen Perlen ja manchmal auch erst später auf DVD herauskristallisieren. Schwierig, aber ich persönlich hätte auch gute Lust mal wieder eher kleine Filme im Kino zu sehen. Ist notiert ;-)

  • cule0809

    Ich bin mit dem Kinojahr 2013 absolut zufrieden. Es gab zwar wieder einige Gurken oder Enttäuschungen aber ok. Filme wie Man of Steel muss ich aber noch ein zweites Mal sehen, ich glaube im Kino kommt er besser weg, als er wirklich ist. Höre immer mehr Negatives und wenn ich mir so ein paar Gedanken darüber mache, dann fallen mir auch ein paar Punkte auf. Meine persönlich größte Enttäuschung in diesem Jahr war Gangster Squad. Einen unglaublich guten Cast, ein unglaublich cooles Setting ,was mich ja eigentlich immer anspricht, und dann verhunzt man es so. War nach dem Kinobesuch echt sauer. Auch nervte mich dieses Jahr dieses CGI-Spektakelkino im Sommer. Irgendwann hat man darauf keine Lust mehr und solche Filme wie “Now You See Me” sind plötzlich eine willkommene Abwechslung obwohl der Film selbst nichts Besonderes ist. Die größte Überraschung für mich war “The Place Beyond the Pines” und, erst gestern in unserem kleinen Programmkino gesehen, “Rush”. Ersterer wegen seiner Geschichte, und weil der Trailer im Grunde nicht viel verraten hat und “Rush” weil ich dachte der Film könnte das übliche Sportlerdrama werden und zudem interessiere ich mich 0 für Autos, Rennen usw.. Beide Filme haben mir gezeigt, dass man trotzdem überrascht werden kann und man hat doch noch nicht alles gesehen. Auch “Silver Linings” hat mir sehr gut gefallen und “Der große Gatsby”. Wobei ich da sagen muss, da bin ich auch nicht objektiv genug. Mag das Buch sehr und auch Baz Luhrmann. Wie auch bei Jacker, gab es dann noch Zero Dark Thirdy bei mir, der mich ebenfalls positiv überrascht hat. “Die Jagd” möchte ich euch an dieser Stelle auch noch empfehlen der in vielen Szenen einfach unter die Haut geht. “Warm Bodies” möchte ich auch noch als Geheimtipp abgeben, gerade in Zeiten, wo Zombiefilme immer mehr Zulauf wieder gewinnen und dieser Film parodiert es ein wenig und kommt mit einer witzigen Geschichte. Für Christian ist bestimmt noch “Ginger & Rosa” interessant. Ein toller coming age Film über zwei Frauen aus den 70ern.

    Dieses Jahr habe ich leider auch das Programmkino etwas gemieden aufgrund fehlender Zeit. “Laurence Anyways” dadurch nicht gesehen zu haben ärgert mich da am meisten. Der wird dann im Januar nachgeholt auf Bluray.

    Ich möchte mich nun bei euch beiden bedanken für die tollen Sendungen und Diskussionen. Auch wenn man nicht immer einer Meinung ist, so gab es doch tolle Diskussionen auch in den Kommentaren. Bin da auch bei Tamino, dass eine andere Meinung zu einem Film sehr aufschlussreich sein kann egal in welcher Richtung. Dadurch habe ich schon viele Filme besser oder schlechter empfunden als ich sie ein zweites mal sah oder habe manche Stellen besser verstanden. Auch durch euren Podcast erging es mir oft so. Zudem bedanke ich mich auch, dass ich durch euch viele Filme überhaupt gesehen habe, die ich mir sonst wohl eher nicht angeguckt hätte. Der Besuch von Christian und die tollen Diskussionen mit ihm werden mir auch noch in Erinnerung bleiben. Wünsche euch beiden ein frohes neues Jahr.

    • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

      Danke für die schönen Worte :-)

  • Heisenberg

    Apropos Scorsese: Im Januar kommt ja THE WOLF OF WALL STREET ins Kino, sicherlich eins der absoluten Highlights dieses Jahr.
    Daran könnt ihr ja dann gleich den Scorsese-Monat anschließen ;-)

    • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

      Also wenn (im Sinne von: falls) wir im Januar ins Kino gehen, dann würde ich viel lieber “Walter Mitty” gucken. Der hat mich in der Sneak so überrascht, dass ich auf Taminos Meinung gespannt bin. Der muss unbedingt in die Sendung :-)

      • http://weltamdraht.blogsport.de/ jacker

        Den werde ich wohl heute sehen :) Der erste Trailer seit gefühlten drei Jahren, den ich mir mehrfach ansehen MUSSTE. Wenn der Film den Vibe des Trailers hält, ist es der schönste aller Zeiten ♥

        • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

          Er ist nicht perfekt, aber voll mein Geschmack. Hoffnungsvoll, kitschig und wunderschön :-)
          Und nimm am besten deine Liebste mit ins Kino. Perfekter Feel-Good-Movie ;-)

          • cule0809

            Kann ich bestätigen toller Film!

  • Anim8t0r

    Zusammenfassung:
    um diesen Podcast spoilerfrei zu genießen müsste man 71 Std. und 2 min. nachholen (die DOK, das Birthday Special und die Extended Cuts nicht mitgezählt). 2013 habt ihr insgesamt 55 Podcasts mit einer Spieldauer von 79 Std und 19 min. veröffentlicht (wenn ich mich nicht irre).

    In diesem Sinne: Viel Erfolg für 2014!

    • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

      Danke!

  • HarryP

    Das Kinojahr 2013 war wirklich herausragend. Abseits von den großen Action-Blockbustern gab es so viele unglaublich gute Filme.

    Stoker, Gravity, Prisoners, Spring Breakers, Her, 12 years a Slave, Wolf of Wall Street, The Hunt, Before Midnight, New World, This is the End, The Place beyond the Pines, Inside Llewyn davis, Stories we tell, The act of Killing, Blue Jasmine, Blue is the warmest color, Captain Phillips, American Hustle, Django unchained, Nebraska, Frances Ha, The Wind Rises, Der Geschmack von Rost und Knochen, Mud, Philomena, Rush, Saving Mr Banks, Short Term 12 …. krass!