Second Unit #15 – Infernal Affairs

Diese Woche widmen wir uns mit Infernal Affairs (Amazon-Link*) einem hochgelobten Thriller aus dem Reich der Mitte. Unsere Überraschung war groß, als wir merkten, dass es sich um die Vorlage zu The Departed handelt.

[YouTube Direktlink]

Doch zu Beginn gibt es eine kleine Kultur-Empfehlung. Christian war am Wochenende in München (die #bus300 hat gerufen) und hat sich dort eine Ausstellung zu Storyboards angeschaut. Eine gelungene Gegenüberstellung von der Konzept-Phase und anschließenden Umsetzung in der Film-Produktion, die einen interessanten Blick hinter die Kulissen werfen lässt. Wer also die Gelegenheit zu einem Besuch hat, sollte nicht lange überlegen! (Mea culpa: Natürlich meinte Christian in der Diskussion nicht Hitchcock, der George Lucas bei Star Wars beraten hat, sondern Francis Ford Coppola.)

Vermutlich war er einfach nur durch unser Getränk verwirrt. Wir haben diese Woche nämlich Sake probiert, einen japanischer Reiswein, der höchst ungewöhnlich schmeckt.

Im Laufe der Diskussion erwähnen wir natürlich auch einige andere Filme. Crouching Tiger, Hidden Dragon und Hero als Vertreter des chinesichen Kinos; Oldboy hat unsere Erwartungen im Vorfeld sicherlich beeinflusst (und ja, es wird wohl ein US-Remake geben); manche Aspekte von Heat hätten wir uns auch für Infernal Affairs gewünscht und Donnie Darko wird auch genamedropt.

Nächste Woche schauen wir Catch.44, (Amazon-Link*) von dem wir beide absolut keine Vorstellung haben. Lassen wir uns also einfach mal überraschen.

 

[Teaser-Bild: “Infernal affair (copy ver.)” by Kwang Petp is licensed under CC BY-SA 2.0]

*Amazon-Partner-Links: Über diese Links gekaufte Artikel werfen einen kleinen Obolus für uns ab. Für euch ändert sich nichts, schon gar nicht der Kaufpreis. Wir bedanken uns im Namen unserer Kaffee-Kasse.

Ähnliche Beiträge