Second Unit #184 (Batman v Superman: The Dawn of Justice)

Es beginnt. Was Marvel vorgemacht hat, möchte DC nun wiederholen. Ein eigenes Filmuniversum für die eigenen Comic-Helden. Batman v Superman: The Dawn of Justice (Amazon-Link*) macht da weiter, wo Man of Steel (Amazon-Link*) aufgehört hat. Aber ist das was Gutes? 

Mein Gast in dieser Ausgabe ist Freund des Hauses und großer Batman-Fan, Patrick Suite, der sich vorher intensiv im Batcast auf den Film vorbereitet hat.

Wenn ihr auch so auf Superhelden steht wie wir, dann schaut doch mal in die Superhero Unit rein. Dort podcaste ich mich mit Arne von Enough Talk! chronologisch durch das Superhelden-Genre, liefere jede Woche eine bunte Mischung lesenswerter Links an und schreibe gelegentliche Kolumnen. Zum Beispiel diese hier über Supermans Wertekodex und warum die Erziehung auf der Erde so wichtig ist.

Darüber hinaus sei euch noch mal unser großes Batman/Superman Superbundle ans Herz gelegt! 7 Filme werden dort in 6 Podcasts für euch besprochen, ein bisschen Bonus-Material gibt es auch noch dazu. Kostet auch nur schlanke 5 Euro (+MwSt) und ist ein simpler Download auf Bandcamp.

[YouTube Direktlink]

Auch dieser Film ist auf den Mist von Zack Snyder gewachsen. Und sein Cast ist großartig! Ben Affleck ist Bruce Wayne / Batman, Henry Cavill ist Clark Kent / Superman und Gal Gadot ist Diana Prince / Wonder Woman. Daneben sind große Hollywood-Kaliber wie Amy Adams als Lois Lane, Jesse Eisenberg als Lex Luthor, Diane Lane als Martha Kent, Laurence Fishburne als Perry White, Jeremy Irons als Alfred, Holly Hunter als Senator Finch und Scoot McNairy als Wallace Keefe.

Bis 19:30 bleiben wir übrigens ohne Spoiler!

Und damit kommen wir auch zu unserer Diskussion. Patrick ist verwirrt und nicht begeistert, was dieser Film aus Batman macht. Ich hab mein Trauma aus Man of Steel soweit überwunden, dass mir die komplette Filmwelt egal ist. Und dann erstaunlich viel Spaß gemacht hat. Zum Schluss reden wir über das kommende DC-Filmuniversum.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

[Download | Länge: 01:55:47 | Größe: 55,8 MB | @2nd_Unit | Facebook.com/SecondUnit | iTunes | Unterstützt uns bei Patreon!]

[Teaser-Bild: cc by 2.0 Gage Skidmore]

*Amazon-Partner-Links: Über diese Links gekaufte Artikel werfen einen kleinen Obolus für uns ab. Für euch ändert sich nichts, schon gar nicht der Kaufpreis. Wir bedanken uns im Namen unserer Kaffee-Kasse.

  • Weltraumhirsch

    Trotz Schwächen hat mir der Film gut gefallen.

  • Hasenbl

    Den Film kann man nicht spoilern, da alles komplett vorhersehbar ist. Es gibt keinerlei Überraschungen. Und der Trailer hat eh schon die komplette Story von A bis Z erzählt.

  • Roger

    Gibt es Erkenntnisse darüber ob Tamino sich den Film ansehen wird?

    • SecondUnitTamino

      Man munkelt, dass das eher unwahrscheinlich ist. Zumindest im Kino wohl nicht.

      • Weltraumhirsch

        Dabei warst du doch damals eher moderat zu MoS. Ich erinnere mich daran, dass ich da mit mehr Wut und Kritik am Start war. Quasi the Tamino way of critize things

        • SecondUnitTamino

          Christian und du waren da auch immer mehr in der Materie als ich. Ich fand den Film im Kino damals noch einigermaßen unterhaltsam und habe ihn belächelt (wie Snyders 300), aber inzwischen hat sich meine Meinung sehr stark nach unten verlagert. Das Ding ist halt echt richtig, richtig dumm und die Tornadoszene ein Kandidat für den beklopptesten Moment der Filmgeschichte. Im Kino fand ich das alles insgesamt irgendwie noch einigermaßen lustig und das ewige Geprügel auf eine Dragonball-artige Art unterhaltsam, aber heute habe ich echt gar keinen Bock mehr auf sowas. Superman hat schon etwas besseres verdient als so einen Witz von Film (ich hoffe Christian liest mit…)

          • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

            Natürlich lese ich mit ;-)

            Superman hat auch diesen Film nicht verdient :-(

          • SecondUnitTamino
          • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

            Danke, das tut gut :)

            Je mehr ich über den Film nachdenke, desto mehr erinnere ich mich an unsere damalige Star-Trek-Diskussion zurück. Snyder macht hier das gleiche wie Abrams: Er nimmt bekannte Charaktere, dreht sie völlig durch den Fleischwolf und es entsteht zwar was Neues, aber Falsches. Hm. Schade.

          • Weltraumhirsch

            Bei mir ist es mittlerweile ganz anders. Ich hab Man of Steel jetzt 4 oder 5 Mal gesehen und ich mag ihn jetzt für das, was er ist. Deshalb bin ich auch sehr entspannt an BvS gegangen.

            Als großer Comicfan ist der Film 90% Fanservice und über die Schwächen kann ich drüber hinwegsehen.
            Snyder sollte aber unbedingt wieder andere Filme drehen. Ich liebe Watchmen und er sollte zukünftig einfach durch und durch depressive und dunkle Filme drehen.

            Umso mehr freue ich mich auf Suicide Squad. Denn der wird sicherlich ganz anders. Wenn ich BvS noch ein paar Mal gesehen hab und sich der Plot entwirrt, wird er vermutlich auch besser.

      • LaLiLuLeLo

        Halte ich für ein Gerücht, als Die Hard Comic Verfilmung Fan sitzt er sicher schon mit der Hand in der Hose im Kino. ;)

  • David Noack

    Ein interessanter Podcast, den ich mir sehr gerne angehört habe! Ich habe den Film gestern gesehen und ihm danach bei IMDB 6 von 10 Punkten gegeben. Ich weiß, dass es kein Meisterwerk (so wie im Comicfilmbereich ‘The Dark Knight’, ‘The Punisher’ oder ‘Iron Man 3′) ist, aber auf einem gewissen Niveau hat es Spaß gemacht. Im Gegensatz beispielsweise zu ‘The Winter Soldier’ fand ich, dass das visuelle Erzählen viel besser gelingt.

    Ich teile so einige eurer Kritikpunkte nicht. So finde ich zum Beispiel, dass die Motivation von Lex durchaus klar ist. Das belegt er ja auch andauernd in seinen verwirrten Reden und Dialogzeilen. Er versucht, die öffentliche Meinung gegenüber Superman umzudrehen, da er Angst hat, dass dieser zu einem Diktator werden könnte. Seine Mittel auf diesem Weg sind die Medien und die Politik – beides Bereiche, die viel miteinander zu tun haben. Als dann Senator Finch zu “locker” ist, wird sie aus dem Weg geräumt. Das fand ich übrigens auch nicht überraschend – sofort als die Szene begann, habe ich das erahnt. Genau aus jenem Grund (öffentliche Meinung gegenüber Superman umdrehen) sollte Superman auch Batman umbringen.

    Apropos Überraschungen: Ich finde, es gab so einige in dem Film und das hat mich sehr beruhigt – im Gegensatz beispielsweise zu ‘Spectre’, ‘The Force Awakens’ und ‘The Heightful Eight’ (also den letzten “Blockbustern”, die ich gesehen habe) war das hier sehr erfrischend.

    Ich sehe auch viele Kritikpunkte nicht ein, da ich der festen Überzeugung bin, dass Nolan nicht der Maßstab ist. Ich denke, das schwingt bei vielen Menschen mit, dass sie erwarten, dass nun alle Filme so gut werden wie seine. Nolan wird auf Jahre, vielleicht sogar Jahrzehnte, der Ausreißer nach oben sein. Der Durchschnitt liegt woanders. Ich glaube, wenn man als Maßstab die anderen DC-Filme der vergangenen Jahrzehnte und die aktuellen Marvel-Filme anschaut, dann kann dieser hier durchaus mithalten.

    Ich möchte auch daran erinnern, dass die letzten drei Nicht-Nolan-DC-Filme ‘The Green Lantern’, ‘Superman Returns’ und ‘Batman and Robin’ waren. Außerdem begeht WB Television mit ‘Supergirl’, ‘The Flash 90210′ und ‘Legends of Tomorrow’ jede Woche im Fernsehen Verbrechen an diesen wundervollen Comic-Superhelden-Figuren. Angesichts dessen ist der Film schon einer der Lichtblicke von DC und ich freu mich nun sehr auf ‘Suicide Squad’ und ‘Wonder Woman’.

    • David Noack

      Achso, Noch eine Frage in die Runde: Wem sind Father Leone, eine erwachsene Lana und ein erwachsener Pete Ross im Film aufgefallen? Die stehen in der IMDB, aber ich kann mich nicht an sie erinnern.

      • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

        Vielleicht rausgeschnitten und erst im DVD-Cut zu finden?

        • David Noack

          Ja, stimmt – das kann sein. Ich dachte, die seien vielleicht bei der richtigen Beerdigung zu sehen gewesen, aber ich werde dann mal in meiner R-Rated-Blu-Ray darauf achten, ob ich sie da sehe.

    • SecondUnitTamino

      Was war denn an TFA überraschend?

      • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

        Nichts, das waren ja die aufgeführten Negativ-Beispiele für überraschungsarme Filme. So hab ich das zumindest verstanden :D

    • http://www.enoughtalk.de jacker

      Danke! Ich persönlich sehe eigentlich (außer, dass das Drehbuch ein paar Macken hat) mehr oder weniger das meiste anders als Christian und Patrick im Podcast und das wird zu viel, um hier per Schrift zu diskutieren (ich quatsche ja eh mit Christian irgendwann mal drüber), aber du hast hier schon ein Paar Punkte angerissen. Merci, so muss ich es nicht schreiben :)

      • David Noack

        Wenn ihr dann 2015 so weit seid, komme ich gerne in die ‘Superhero Unit’ und unterstütze dich im Standoff gegen Christian ;)

        • http://www.enoughtalk.de jacker

          Sollte die 1 eine 2, oder die 5 eine 8 sein?
          Letzteres wird leider eher der Realität entsprechen.
          Wobei.. Eigentlich eine gute Idee, wir Podcasten wie der Flash einfach so schnell, dass die Episoden rückwärts in der Zeit reisen und schon letztes Jahr erscheinen ;)

          • http://mateschrank.wordpress.com/ Dave vom Mateschrank

            Ja, entschuldige: Ich meinte 2028.

          • http://www.enoughtalk.de jacker

            Ich traue mich gar nicht mal nachzusehen…
            Aber das Ding ist ja bewusst auf lange Sicht angelegt!

    • http://roempke.me/ Niklas

      Ich fand den Film insgesamt gut. Aber mich würde echt interessieren, was du besonders überraschend fandest. Die Trailer haben doch wirklich schon so gut wie alles verraten.

      • David Noack

        Nein, das finde ich nicht.

        === *Spoiler-Warnung* ===

        Die Einführung von Wonder Woman als stehlende Frau fand ich interessant und überraschend. Alfreds Rolle war auch erfrischend. Die Einführung von Cyborg, Flash und Aquaman fand ich nicht gut – aber sie war wenigstens anders als sonst im DC-Universum. Der Tod am Ende und vor allem wie er durchgeführt wurde, war – meiner Meinung nach – auch wenig vorausschaubar.

        Den Doomsday-Trailer fand ich nicht gut – aber ja, der hat schon viel vorher gezeigt. Das hätte nicht sein müssen. Aber wie die Handlung des Films abläuft, wussten wir dadurch nicht.