Second Unit #26 – Very Bad Things (#Filmvorschlag)

Der zweite Filmvorschlag steht an und diesen Monat habt ihr uns Very Bad Things (Amazon*) empfohlen. Wir sind auf jeden Fall positiv überrascht worden.

[YouTube Direktlink]

Die letzte Sendung im Monat ist ja mittlerweile eure Spielwiese. Ihr schlagt uns Filme vor und stimmt über das Programm ab. Deshalb ist auch mit dieser Sendung die nächste Runde für Ende Oktober eingeläutet! Schlagt uns Filme in den Kommentaren vor, die wir dann in der Sendung #30 besprechen sollen. Am besten hier in den Kommentaren, wir suchen uns dann drei Vertreter aus, die wir euch nächste Woche zur Abstimmung stellen.

Doch bevor wir uns in das eigentliche Thema stürzen, müssen wir ein paar liegengebliebene Dinge aufarbeiten. Zum einen gibt es ein Dankeschön an einen weiteren Film-Spender, zum anderen haben wir die letzten Fragen der Woche kurz aufgearbeitet. In Episode #23 fragten wir nach Filmen in denen es um das Filmemachen geht und bekamen zahlreiche Vorschläge. Einige davon erwähnen wir, konkret sind das Scream 3, King Kong, Tropic Thunder und Bowfinger, aber auch eine weitere TV-Serie wurde uns empfohlen. 30 Rock spielt nämlich auch an einem TV-Set. Die Diskussion zu Episode #24 war insgesamt sehr ergiebig. Wir haben euch nämlich gefragt, welchen Ansatz ihr bei Comic-Verfilmungen bevorzugt (Drama-Books vs. Comic-Books) und die meisten von euch präferieren tatsächlich den ernsthafteren Anstrich wie ihn Nolan in seinen Batman-Filmen umsetzt. Es gab aber auch einige Kritikpunkte zum Film The Avengers, auf die wir auch kurz eingehen. Zur letzten Ausgabe haben wir allerdings noch kein Feedback bekommen, also springt rüber in die Kommentare und erzählt uns von euren Lieblings-Dokumentationen!

Natürlich probieren wir diese Woche auch wieder ein Getränk. Bei meinem letzten IKEA-Besuch habe ich Hagebutten-Saft (DRYCK NYPON) aus dem Schweden-Shop gekauft. Das Resultat ist allerdings eher merkwürdig.

Der Film hingehen ist eine ziemlich abgedrehte schwarze Komödie. Peter Berg ist der Regisseur, den ich ja noch für die TV-Serie Friday Night Lights hoch schätze. Seine Filmleistungen in Form von Hancock und Battleship sind aber eher enttäuschend. In den Hauptrollen spielen Cameron Diaz, Jon Favreau und Christian Slater. Die Prämisse könnte durchaus eine Inspiration für die Hangover-Filme gewesen sein, auch wenn Dude, Where’s My Car? viel eher dazu gedient haben wird.

Wir diskutieren zum Ende der Sendung ein wenig allgemeiner über das Genre der schwarzen Komödie und tun uns etwas schwer dabei. Uns fallen irgendwie nicht ganz passende Vertreter wie Hot Fuzz, Beetle Juice und Death Becomes Her ein. Außerdem fragen wir uns aus Unwissen, ob auch Four Weddings And A Funeral sowie Dark Shadows in diese Kategorie fallen. Glücklicherweise fällt Tamino aber noch Tucker and Dale vs Evil ein, den wir beide kennen und als einen passenden Vergleich zu Very Bad Things einschätzen.

Deshalb geht unsere Frage der Woche auch in diese Richtung: Wie steht ihr zu schwarzen Komödien und welche Vertreter kennt ihr bzw. könnt ihr empfehlen? Vielleicht schlagt ihr auch einfach welche für den nächsten Hörervorschlag vor.

Nächste Woche gibt es für mich ein echtes Highlight. Ich habe mich schon das ganze Jahr auf Looper (Amazon-Link*) gefreut und meine Begeisterung stieg mit jeder Info und jedem Trailer. Joseph Gordon-Levitt und Bruce Willis im selben Film, dazu noch eine SiFi-Prämisse von einem aufstrebenden Regisseur? Her damit!

[Teaser-Bild: “P1000137 – Welcome To Las Vegas Sign – Las Vegas” by Laurent Goujon is licensed under CC BY-SA 2.0]

*Amazon-Partner-Links: Über diese Links gekaufte Artikel werfen einen kleinen Obolus für uns ab. Für euch ändert sich nichts, schon gar nicht der Kaufpreis. Wir bedanken uns im Namen unserer Kaffee-Kasse.

Ähnliche Beiträge