Second Unit #210 – The Rock – Fels der Entscheidung (#Filmvorschlag)

Wir haben den “meisten Nic Cage Film aller Zeiten gesucht“, ihr habt ihn für uns gefunden: The Rock (Amazon-Link*) steht auf dem heutigen Speiseplan. 

Wer noch nicht genug von unserer Nic-Cage-Aktion bekommen kann, darf sich gerne mal drüben in die Sonderschule für Film und Fernsehen reinklicken und vor allem reinhören. Alex und Felix planen in der Vorweihnachtszeit auch eine Besprechung des…Schauspielers…Nicolas Cage!

[YouTube Direktlink]

Natürlich besprechen wir Nicolas Cage; ausführlich und auch zu diesem Film als Stanley Goodspeed. Daneben ist aber auch Michael Bay ein ganz wichtiger Name! In den weiteren Rollen sind dabei: Sean Connery als John Patrick Mason, Ed Harris als General Francis X. Hummel, John Spencer als F.B.I. Director Womack, Michael Biehn als Commander Anderson, Vanessa Marcil als Carla Pestalozzi und John C. McGinley als Marine Captain Hendrix.

Wir diskutieren Michael Bay, Nicolas Cage, Taminos Faszination mit Alcatraz und warum wir immer noch Bildungslücken zum Thema “der meiste Nic Cage” haben.

In der nächsten Woche übernimmt drüben wieder die Superhero Unit mit dem zweiten Turtles-Film aus dem Jahr 1991, während wir hier Anlauf nehmen auf den Jahresendspurt. Das heißt konkret: Rogue One (Amazon-Link*) und unser Holiday Special stehen in den Startlöchern. Und dann war’s das erstmal mit 2016!

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

[Download | Länge: 1:38:58 | Größe: 47,7 MB | @2nd_Unit | Facebook.com/SecondUnit | iTunes | Unterstützt uns bei Patreon!]

[Teaser-Bild: cc by 2.0 Holiday Point]

*Amazon-Partner-Links: Über diese Links gekaufte Artikel werfen einen kleinen Obolus für uns ab. Für euch ändert sich nichts, schon gar nicht der Kaufpreis. Wir bedanken uns im Namen unserer Kaffee-Kasse.

  • http://mateschrank.wordpress.com/ Dave vom Mateschrank

    Schöne Folge, nur leider viel zu kurz – ihr hättet gerne noch viel länger labern können.

    Ihr habt aber einem Irrtum aufgesessen: Der Score von ‘Pirates of the Caribbean’ war von Klaus Badelt und nicht von Hans Zimmer. Badelt kommt aber, genau wie Junkie XL, Lorne Balfe und andere, von Remote Control Productions, der Musikschmiede von Hans Zimmer. Der Score von ‘The Rock’ ist von Hans Zimmer und Nick Glennie-Smith, letzterer auch von Remote Control Productions. Bei der Musik von allen Komponisten von Remote Control Productions gibt es einige Ähnlichkeiten. Egal ob Hans Zimmer, einer der Namen der anderen Komponisten oder eine Kombination von allen auf dem Poster draufsteht. Ich fand, der Score von ‘The Rock’ hat viele Ähnlichkeiten mit ‘Crimson Tide’ – aber ich muss wohl mal wieder bei ‘Pirates of the Caribbean’ reinhören.

    Den Fehler mit ‘Pirates of the Caribbean’ machen übrigens viele – da Hans Zimmer die Angewohnheit hat, von seinen Protegés zu übernehmen und dann den zweiten Film einer Filmreihe selbst zu komponieren. Genauso geschehen bei ‘Batman Begins’ und ‘The Dark Knight’.

    • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

      Interessant, Danke für die Korrektur! Ich hätte schwören können, dass ich bei YouTube den Soundtrack immer unter dem Namen Hans Zimmer gesehen hab.

    • cule0809

      Batman Begins war aber von Hans Zimmer UND James Newton Howard.

  • Hannes

    Ich habe während eurer Folge mal aus Jucks mir die Verfolgungsjagd durch San Francisco auf Youtube noch einmal angeschaut. Einerseits war ich überrascht, wie hoch der Grad an Shaky-Cam und hyperaktivem Editing in einigen Momenten war (zum Beispiel hielt die Kamera absolut nicht still, als Connery einen Anruf vom Besitzer des Hummers erhalten hat). Andererseits habe ich vergessen, wie komplett albern einige Elemente dieser Actionszene waren. So positionieren sich im Laufe dieser Sequenz ein Transporter mit Wasserflaschen, eine Oma mit Gehhilfe, eine kleine Gruppe von Rollstuhlfahrern sowie eine Strassenbahn mit einem lustig-fröhlichen Begleiter ungünstig vor die anstürmenden Wagen. Das an einer Stelle auch ausgerechnet ein bunter Hippie-Volkswagen im Vorbeifahren von dem Hummer geschrottet wird, scheint wohl auch mit zum typischen Humor von Micheal Bay zu gehören.

    Irgendwie mag ich den Film trotzdem ganz gerne; früher habe ich ihn geliebt, heute passt mir dieses Filmshirt allerdings nicht mehr ganz.

    Ich freue mich schon auf eure Besprechung von VAMPIRE’S KISS. In letzter Zeit habe ich echt Lust bekommen, mir den Film noch einmal anzuschauen.

  • Sultan- of- Swing

    Eine sehr schöne Folge. Ich weiß noch wie ich diesen Film im Kino gesehen habe und von der Verfolgungsjagd begeistert war. Ich war halt noch Action unerfahren.

    In den 90érn waren diese Art von Filmen die typischen erfolgreichen Blockbuster und jeder der dort eine Hauptrolle hatte, konnte richtig Geld verdienen, weil die Gagen langsam extreme Höhen erreichten. Da vermute ich mal das Problem von Herrn Cage. Er hat gute Gagen eingestrichen und hat vielleicht nicht mehr so stark auf die Rollenauswahl geachtet, weil das Geld im Vordergrund stand. Dadurch hat er Rollen angenommen in minderwertigen Filmen. Wenn diese Filme floppen, sinkt sein Stern und er muss mehr drehen, um sein finanzielles Einkommen auf den gleichen Stand zu halten. Mehr Filme heißt auch weniger Energie pro einzelnen Film. Das führt natürlich zu dem Abwärtsstrudel, in dem er sich befindet.

    Es hieß ja auch, dass er finanzielle Probleme bekommen hat, weil er seine Kohle rausgehauen hat.

    • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

      Deshalb musste er ja auch sein Action Comics #1 verkaufen! Der Trottel, ey!

  • http://www.enoughtalk.de jacker

    Schön, dass Nicholas Kim Coppola hier nun auch mal ein Denkmal bekommen hat! Zwar hat natürlich der populärste, aber leider mit am wenigsten interessante Film der Abstimmung gewonnen, aber die Sendung war dennoch erstklassig.

    Cage ist schon so ein Thema für sich. Ich mag den einfach und wenn man genau guckt, deckt er immer noch ein reiches Spektrum ab (z.B. auch ernste Charakterrollen wie in JOE vor wenigen Jahren).

  • PatrickSuite