Second Unit #186 (10 Cloverfield Lane)

Es geht erneut in einen Bunker! Dieses Mal aber (irgendwie?) im Kontext von Cloverefield. Ich schnappe mir Dennis vom Lichtspielcast und wir besprechen 10 Cloverefield Lane (Amazon-Link*). Erst ohne, dann mit Spoilern! 

Ein ganz besonders großes Dankeschön geht an dieser Stelle an unsere Patreon-Freunde! Ihr habt mir nämlich die Kinokarte spendiert. Dank eurer Hilfe ist das alles hier überhaupt nur möglich! Das gilt natürlich auch für unsere Flattr-Freunde! Und neuerdings haben wir auch PayPal-Freunde, Dank unserem Spenden-Knopf weiter unten. Danke, Danke, Danke!

Als Vorbereitung auf diese Folge haben Dennis und ich drüben im Lichtspielcast schon unsere Erwartungen an den Film diskutiert. Bei der CineCouch geht es weiter mit Dennis und Jan, die über den Vorgänger-Film Cloverfield sprachen. Und keine Sorge, die ersten Eindrücke gibt es hier bei uns auch Spoilerfrei zu 10 Cloverfield Lane. Erst ab 13:25 spoilern wir. Alles!

[YouTube Direktlink]

Der Film ist das Erstlingslangwerk von Dan Trachtenberg, der vorher mit dem Fan-Film Portal No Escape auf sich aufmerksam machte. He became a man, finally! Für die Geschichte sind Josh Campbell und Matthew Stuecken verantwortlich, die ebenfalls mit Damien Chazelle am Drehbuch werkelten. Der Cast ist klein, aber knackig: John Goodman spielt als Howard so gut, dass es einem die Tränen in die Augen treiben kann! Mary Elizabeth Winstead überzeugt als Michelle ebenfalls. John Gallagher Jr. ist als Emmett lange Zeit die Wildcard im Cast.

Ohne hier im Text viel zu spoilern: Wir sprechen ausführlich über das Schauspiel, über einige Spoiler-relevante Wendungen und natürlich die Frage, was der Film mit dem Vorgänger zu tun hat. Dabei geht es zum Schluss allgemein über die Frage nach Fortsetzungen und Frachises.

Dennis findet ihr als @dennbas und @lichtspielcast auf Twitter, seinen Podcast natürlich in eurem Podcatcher oder auf www.kinofilme.com/lichtspielcast.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

[Download | Länge: 1:42:34 | Größe: 49,5 MB | @2nd_Unit | Facebook.com/SecondUnit | iTunes | Unterstützt uns bei Patreon!]

[Teaser-Bild: cc by 2.0 DAVID HOLT]

*Amazon-Partner-Links: Über diese Links gekaufte Artikel werfen einen kleinen Obolus für uns ab. Für euch ändert sich nichts, schon gar nicht der Kaufpreis. Wir bedanken uns im Namen unserer Kaffee-Kasse.

  • http://www.privatsprache.de/ Privatsprache

    Kleine Korrektur: Whiplash ist ein sehr schlechter Film!

  • Marc75

    Hi zusammen,
    Warum ist es für euch klar das die Filme in verschiedenen Universen spielen?
    Nachdem ich 10 Cloverfield Lane gesehen hatte, war mein erster Gedanke, dass beide Filme im selben Umiversum spielen aber den Angriff der Aliens an zwei unterschiedlichen Schauplätzen zeigt.
    Das die außerirdischen Lebensformen unterschiedlich aussehen hat uns das Ende gezeigt.
    Das Raumschiff war meines Erachtens eine Lebensform und kein Raumschiff im klassischen Sinne..
    Auch bei Cloverfield gab es zwei verschiedene Phänotypen
    Vielleicht war der Film einst als “Stand-alone” geplant aber durch das etwas konstruiert anmutende Ende könnte man im dritten Teil beide Geschichten zusammenführen.
    Es könnte natürlich auch sein, dass eine größere Macht je nach belieben diese biologischen Waffen erzeugt, um diese im Krieg einzusetzen.

    Viele Grüße.
    Marc

    • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

      Moin Marc,

      Danke für deinen Kommentar :)

      Für mich gibt es zwei mittel bis sehr deutliche Zeichen, dass die Filme in verschiedenen Welten spielen.

      1) Sie spielen zu unterschiedlichen Zeiten, nicht gleichzeitig, Cloverfield ist eindeutig in der Gegenwart von 2007/08 angesiedelt, 10 Cloverfield Lane in unserer Gegenwart. Das zeigt sich an ihrem Telefon, das deutlich ein neueres Modell eines iPhones ist, als es in 2008 verfügbar war. Sie können also nicht den gleichen Angriff aus verschiedenen Perspektiven zeigen.

      2) Die Ereignisse von Cloverfield sind nicht in 10 Cloverfield Lane passiert. Sonst würde niemand merkwürdig auf Howards Bunker-Pläne reagieren, stattdessen hätte jeder einen Notfall-Plan! 10 Cloverfield Lane spielt ja gerade mit Howards Paranoia und lässt ihn mit seinen Bunker-Plänen immer etwas merkwürdig dastehen. Das wäre aber in einer Welt, in der die Ereignisse vom ersten Film passiert sind, überhaupt nicht merkwürdig sondern sehr rational. Und ich hätte diese Verbindungen auch in den Dialogen erwartet. Sie hätte die Erzählungen eines Angriffs niemals hinterfragt. Und so weiter und so fort :)

      Deine Argumente finde ich spannend, gehen für mich aber leider nicht ganz auf :(

      • Marc75

        Das nimmt mir natürlich den Wind aus den Segeln. :-)
        Schade eigentlich…

        Das die Ereignisse nicht vor oder nach Cloverfield spielen können ist eigentlich klar denke ich.
        Sonst hätte es Referenzen geben müssen.

        Eine Sache finde ich noch erwähnenswert. Ist dir die Whiskyflasche aufgefallen, welche sie am Anfang mitnimmt?
        Am Ende wird diese als Molotovcocktail umfunktioniert.
        Ein weiterer Referenz das der Charakter im Laufe des Films eine Wandlung durchmacht (Flucht / sich dem Problem stellen)
        Siehst du das ähnlich?
        Der Alkohol ist ja wieder eine Art Flucht.

        Bei der ersten Vorstellung waren mit mir übrigens weitere 7 Leute im Kino.

        Gruß
        Marc

        • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

          Mir ist am Anfang kein Whiskey aufgefallen. Als sie ihre Wohnung verlässt?

          Aber eine gute Beobachtung, der Film erzählt ja auch an anderen Stellen über solche Details :)

          • Marc75

            Ja genau. Wenn ich mich nicht Irre, im selben Shot wo sie den Ring hinlegt.

    • SecondUnitTamino

      Ich gehe da ganz mit der RedLetterMedia-Theorie: das einzige was die Filme verbindet ist der Titel, da sich sonst keine Sau den neuen Film anschauen würde – egal wie gut oder schlecht er auch sein mag. Wenn ein Film nicht von Marvel ist oder James Bond, Star Trek etc. im Titel trägt, guckt ihn anscheinend niemand. Könnte ja was Innovatives sein, pfui!

      • http://www.privatsprache.de/ Privatsprache

        Du hast zu viel Misanthropie gefrühstückt! ^^ Klar hilft ein großer Name, einfach weil die meisten Menschen nur drei oder vier Mal im Jahr ins Kino gehen können. Da gehen sie lieber auf Nummer sicher. Dennoch gibt es immer wieder Filme, die keinem Franchise angehören und dennoch erfolgreich sind. Etwa die beiden erfolgreichsten Filme aller Zeiten: Avatar und Titanic.

        • SecondUnitTamino

          Mhmhhh, lecker, Menschenhass…

      • Thomas

        … ganz genau, nicht zuletzt kommt man eh immer auf Godzilla zurück, denn warum sonst wohl wurde so gut wie jeder Godzilla in den Ende sechziger und siebziger Jahren mit “Frankenstein… ” hier in Deutschland betitelt!? Upps, stimmt, hier kam zumindest verlässlich immer unser japanischer Superheld zum Einsatz. Ich merke gerade während ich schreibe, dass der Qualitätsgradient hier doch in eine andere Richtung zeigt ;-). Seht es mir bitte nach, ich werde älter.

  • Dennis P.

    Gibt es eine Trailer Unit zu ROGUE ONE? Bzw. hat Tamino überhaupt den Trailer gesehen?

    • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

      Trailer Unit ist nicht geplant (Kurzfassung: Sieht sehr gut aus, starke Bilder, über die Geschichte erfahren wir zu wenig, bitte nicht mit Vader vollstopfen, abwarten). Tamino hat den bestimmt schon gesehen, oder?