Second Unit #112 (Strange Days)

In dieser Woche kümmern wir uns um einen älteren Film-Tipp von euch. Strange Days (Amazon-Link*) schaffte es mehrmals in die Vorauswahl zum Hörervorschlag, schaffte es aber nie in die Sendung. Das ändern wir heute. 

Zu Beginn sprechen wir wie immer ein dickes Dankeschön für eure Flattr-Spenden aus.

Wir suchten bei diesem Filmtitel natürlich auch ein eher “merkwürdiges” Getränk und wurden bei der Oranginas Dosensaft (oder Limo?) fündig.

[YouTube Direktlink]

Kathryn Bigelow verfilmte das Drehbuch von ihrem Ex-Mann James Cameron. Ralph Fiennes spielt als Lenny Nero die Hauptrolle. Angela Bassett spielt als Lornette ‘Mace’ Mason seine Handlangerin, Juliette Lewis als Faith Justin seine ehemalige Freundin. In weiteren Rollen spielen Tom Sizemore als Max Peltier, Vincent D’Onofrio als Burton Steckler, William Fichtner als Dwayne Engelman und Michael Wincott als Philo Gant.

Wir kritisieren den Film weniger, stattdessen interpretieren wir ihn. Dabei geht es um die Thematisierung von Beobachtungen und Medien, die religiösen Zeichen im Film sowie die Frage, ob der Film eine Power-Fantasy der Hauptfigur darstellt. Zum Schluss besprechen wir den intensiven Einsatz von First-Person-Kamera-Perspektiven in diesem und anderen Filmen.

Nächste Woche gehen wir mal wieder ins Kino und reisen mit dem neuen X-Men-Streifen (Amazon-Link*) in die zukünftige Vergangenheit. Oder vergangene Zukunft. Vielleicht bleiben wir auch einfach in der Gegenwart. Egal.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

[Download | Länge: 1:30:21 | Größe: 41,4 MB | @2nd_Unit | Facebook.com/SecondUnit | iTunes]

[Teaser-Bild: by Wolftrouble]

*Amazon-Partner-Links: Über diese Links gekaufte Artikel werfen einen kleinen Obolus für uns ab. Für euch ändert sich nichts, schon gar nicht der Kaufpreis. Wir bedanken uns im Namen unserer Kaffee-Kasse.

  • RabbitHunter

    Und die SecondUnit-Traum “Verschwörung” goes on … :D

    • SecondUnitTamino

      Es war so klar, dass sowas jetzt wieder kommen musste^^

  • Christian

    Schön, dass ihr euch den mal vorgenommen habt. Ich liebe diese gut gemachten surrealen Filme. Jeder Film, der mich dazu bringt, wenigstens ein mal mit offenem Mund im Kino zu sitzen und zu denken , ist ein Erlebnis. Da kann ich auch gern auf eine gute Story verzichten. Und ich meine nicht Special Effects oder Torture Porn, eher so irres Zeug wie ‘Fear And Loathing…’ oder ‘The Holy Mountain’.

  • http://weltamdraht.blogsport.de/ jacker

    Nice One Fellas.

    Ich bin ja irgendwie ein ziemlicher Fan von Found-Footage.
    Ich glaube bei mir hat es die absolut per Definition erwünschte Wirkung. Ich fühl mich dermaßen “mittendrin”. Deswegen mag ich auch (trotz der von euch schön herausgearbeiteten perspektivischen Limits) fast jeden FFF (Found-Footage-Film, haha). Das ging damals bei BLAIR WITCH schon los. Da hat der Stil mich sowas von reingezogen, das mir der Schluss im Gegensatz zu euch wirklich völlig egal war. Es fühlte sich tatsächlich an, wie die ungemütlichen Emotionen bei einem desorientierten, nächtlichen Waldausflug, die ganze Panik und Verzweiflung ist voll übergeschlagen. Der nächste war dann CLOVERFIELD für mich – einer der ganz wenigen Filme, auf die ich im Vorfeld geradezu unfassbar gehypet war – der mich ebenso nicht enttäuscht hat, weil dort eben das Chaos der in Panik geratenen Stadt und die Ungewissheit der unsichtbaren Bedrohung übergeschwappt sind. Hab den letztens mal für 3€ auf Blu geschnappert, mal sehen ob das im Rewatch noch so ist (im Kino war der echt imposant). Was ja völlig die Geister spaltet ist PARANORMAL ACTIVITY. Und auch der (ja lacht ruhig) hat mich so dermaßen abgeholt, dass die Buxe kurz vor voll war. Ich finde das Thema auch krass (nicht Dämonen, sodern Schlaf) und bekomme jedes Mal ein ganz ungutes Gefühl wenn ich genauer über Schlaf nachdenke. Weil es ein nicht unwesentlicher Teil des Lebens ist, in dem man sein leben aber gar nicht mehr unter Kontrolle hat. Man ist jeglichem äußeren Einfluss völlig ausgeliefert. Der Gedanke, man würde vielleicht selber so seltsame Dinge tun, wie die Frau im Film, hat mich so geschleudert, dass ich nachhaltig verstört war und ne ganze Weile jeglichen Horror gemieden habe. Ich bilde mir sogar ein, seitdem in Bezug auf Psycho-Horror zarter besaitet zu sein :O Ich glaube ohne FF Stil hätte der Film mich nicht so mitgenommen.

    Aber: END OF WATCH (guter Genre-Film übrigens, wenn man shaky-cam mag) erhebt doch aber gar nicht den Anspruch ein stringenter FFF zu sein. Er nutzt das als einen von vielen Stilen, aber genauso wie es Helikopter-Shots, herkömmliche Cinematographie, etc. gibt, kommen auch die Aufnahmen der Hand- und Ausrüstungskameras zum Einsatz (US-Cop Autos haben tatsächlich standardmäßig Kameras).

    Sei es drum, schön interpretiert, analysiert und gedeutet in der Folge!
    FYI: Die DVD-Edition von STRANGE DAYS mit OV, gibt es übrigens bei rebuy.de für 3.50€. Falls ihr (oder Tamino, der ihn ja sehr gut fand) den nochmal “richtig” gucken wollt :)

    • Gormenghast

      Yo Jacker,

      das Problem mit dem BLAIR WITCH PROJECT war folgendes: als der in Deutschland rauskam wusste man leider schon, dass das ein Riesenfake war, sehr schön gemacht damals, schon im Vorfeld in den Staaten mit Suchanzeigen für die vermissten Studenten etc.

      Ganz ehrlich, hätte ich auch nur ein paar Sekunden gedacht der Kram wäre echt, wäre ich in die Klappse eingefahren.

      Aber nun weiß ich was das gruseligste aller Zeiten ist: fröhliches Kindergelächter nachts in einem dunklen Wald !!!

      P.S:

      Christians Tipp CHRONICELS könnte dir wirklich gefallen…feiner, kleiner nett getrickster Movie

      • http://weltamdraht.blogsport.de/ jacker

        Ja, das war mir auch ohne die aufgeeckte Kampagne schon bewusst, dass das ein Projekt war. Aber so wiede rjeder gut gemachte Spielfilm (der ja imme rganz klar fiktional ist) mich mitreißen kann, hat es bei BWP eben auch funktioniert. CHRONICLE gammelt schon seit längerem aus genannten Gründen auf verschiedenen Leihlisten rum.. wird also mal geschaut!

  • Gormenghast

    Cooler Film,

    aber ist das Thema nicht von Philip K. Dick…hmm…”geliehen”? Na egal, macht trotzdem Spaß.

    Ich bin kein großer Fan von Gender-Diskussionen, aber hier finde ich es erwähnenswert wie selbstverständlich Kathryn Bigelow sich in ihren Filmen durch die Männer-Domänen dreht. Horror, Antikriegsfilm, Cop-Thriller und hier Sci-Fi, bzw. sogar Cyber-Punk. So weit ich ihre Filme kenne auch immer mit männlichen Protagonisten (außer in BLUE STEEL mit Jamie Lee Curtis), und alles in “männlichem” Stil, was immer das auch sein mag. Vielleicht weniger gefühliges, mehr Action und Härte, aber wie gesagt, das ist nicht so mein Thema.

    Bie HURT LOCKER habe ich jedenfalls komplett vergessen, dass der Streifen von einer Frau gedreht wurde, bei DAS PIANO keine Sekunde.

  • Krandor

    Hui, da habt ihr ja einiges über die Regiseurin durcheinandergewirbelt. Den Film- und Regie-Oscar gab es für “The Hurt Locker”, neben “Black Hawk Down” einer der besten Kriegsfilme des 2000er-Jahrzehnts. Vieleicht habt ihr mal Zeit und Lust, euch die beiden anzuschauen.

    • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

      Tatsache. Ich hätte schwören können, dass sie den erst neulich bekam :D

      The Hurt Locker kenne ich sogar, hat mir auch gut gefallen.

      • http://weltamdraht.blogsport.de/ jacker

        In Bezug auf Bigelow und Kriegsfilme muss ich ja mal einen Wunsch anbringen: Schaut doch mal ZERO DARK THIRTY! Der Film hat mich im Vorfeld gar nicht interessiert, dann hab ich ihn doch gesehen und bin wirklich völlig umgehauen gewesen. Zum einen inszenatorisch ganz weit vorne dabei, aber außerdem im Subtext extrem mit Themen wie Besessenheit, Verfall von Moral und Fragen über die Sinnhaftigkeit des Krieges vollgeladen. Ich habe bei dem Film das Gefühl, viele sehen nur das Thema und schreien ganz laut: “Propaganda”, “Scheiß Patrioten” etc. In meinen Augen ist der Film das Gegenteil. Eine Besprechung von euch würde mich echt interesieren!

        • Gormenghast

          Ich schreie ganz laut: LÜGNER und MÖRDER !!!!!

          Dies ist ein Film-Podcast, ich weiß, aber wen es interessiert: recherchiert mal World Trade Tower 7.

          Oje, jetzt hab ich wohl die NSA oder schlimmeres am Arsch; wenn das mein letzter Kommentar sein sollte…war lustig, Jungs

    • SecondUnitTamino

      In Zukunft muss ich wohl etwas besser aufpassen, dass ich nicht einfach alles so hinnehme, was mir der liebe Christian hier so auftischt ;-)

  • Aoi Miyazaki

    Habe mich auch mal hier angemeldet. Angenehme Podcasts, bitte mehr asiatisches Kino!

    • Gormenghast

      Willkommen Aoi,

      hast du Vorschläge parat?

      Ich beginne mal mit Südkorea:

      MEMORIES OF MURDER, A BITTERSWEET LIFE,
      THE MAID, CITY OF VIOLENCE, THE CHASER, THE YELLOW SEA, A DIRTY CARNIVAL und THE MAN FROM NOWHERE.

      • Aoi Miyazaki

        Ich habe hunderte Vorschläge, die interessantesten sind aber wahrscheinlich zu unbekannt und generieren zu wenig Klicks.^^

        • http://weltamdraht.blogsport.de/ jacker

          Wenn die zwei mal wieder einen höhrervorschlag besprechen, erwarten wir nun aber einiges an Vorschlägen von dir ;)

          • Aoi Miyazaki

            Falls ich es verpasse, kannst du mal /watch?v=QOUN8ppT5NY mit in den Topf geben.
            Seit langer Zeit das Beeindruckendste, was ich gesehen habe.
            Stellt sich nur die Frage, wie sie da rankommen :D