Second Unit #95 (Taxi Driver)

Die Kieler Kinos spielen leider nicht mit. Eigentlich wollten wir diese Woche ja The Wolf of Wall Street (Amazon*) gucken. Weil der Film hier aber noch nicht läuft, schieben wir mit Taxi Driver (Amazon-Link*) einen anderen Scorsese-Film ein. 

Wie in (fast) jeder Woche bedanken wir uns zuallererst bei euch für eure fleißigen Spenden. Vielen, vielen Dank!

Der Weihnachtsmann hat mich mit einem Whiskey aus dem Hause Tullamore beglückt, den wir in dieser Ausgabe auch ausprobieren. Preisfrage: Ist irischer Whiskey auch Scotch?

[YouTube Direkttrailer]

Der Film dürfte wohl der große Durchbruch für Martin Scorsese gewesen sein. Paul Shrader hat das Drehbuch geschrieben. In der Hauptrolle spielt Robert De Niro als Travis Bickle. Die noch sehr junge Jodie Foster hält als Iris aber mit. Harvey Keitel dürfte als Sport das große Vorbild für Tommy Wiseau, während Cybill Shepherd als Betsy mitspielt.

Wir diskutieren viel über die Figur und Rolle von Travis, seinen Beziehungen zur Außenwelt sowie sein Umgang mit Frauen. Dabei gehen wir auch stark auf das Ende und unsere Deutungen dazu ein. Zum Schluss versuchen wir uns dem Gesamtwerk Scorseses und seiner Handschrift zu nähern.

Nächste Woche gibt es endlich mal wieder einen Hörervorschlag. Die letzte Umfrage war irgendwie kaputt (ich vermute Google hatte Schluckauf), weshalb wir einfach neu gewürfelt haben und dieses Mal per Zufall entscheiden. Und der Zufall will, dass wir New World (Amazon-Link*) gucken.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

[Download | Länge: 1:33:11 | Größe: 42,9 MB| @2nd_Unit | Facebook.com/SecondUnit | iTunes]

[Teaser-Bild: by erokism]

*Amazon-Partner-Links: Über diese Links gekaufte Artikel werfen einen kleinen Obolus für uns ab. Für euch ändert sich nichts, schon gar nicht der Kaufpreis. Wir bedanken uns im Namen unserer Kaffee-Kasse.

  • Oliver

    Ich liebe diesen Film und ich liebe Cybill Shepherd.

    • SecondUnitTamino

      Ich fand sie auch ziemlich gut. Kennst du denn noch irgendwas anderes mit ihr?

      • Oliver

        Leider nicht. Ich hab nur flüchtig von dieser Serie gehört, in der sie zusammen mit Bruce Willis gespielt hat, allerdings nie gesehen. Mich würden vor allem Filme aus den 70ern interessieren, wo sie auf der Höhe ihrer Attraktivität schauspielerischen Leistung war.

        • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

          Ohja, ich hab mich auch sofort in die 70er verliebt…

      • Derwuppertaler

        Sie spielt auch in dem großartigen Film “The Last Picture Show” von Peter Bogdanovich mit. Auf jeden Fall sehenswert!

  • http://weltamdraht.blogsport.de/ jacker

    Sauber, NEW WORLD ist seit heute auf dem von mir sehr geschätzten Streaming Portal MUBI für 30 tage zu sehen. Also muss ich mir nichtmal Gedanken machen wo ich den herbekomme :)

    • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

      Was hast du denn für Erfahrungen mit Mubi gemacht? Hab mich vor Ewigkeiten damit auseinandergesetzt, als der Dienst auf die PS3 kam. Aber nach der Anmeldung war mir das Programm zu schwach und obskur.

      • http://weltamdraht.blogsport.de/ jacker

        Inwiefern?
        Bei mir lief nämlich bis jetzt alles top!
        Nutze das seit 3 Monaten (ausschließlich über die App auf meinem Sony BluRay-Player) und bin bis jetzt durchweg zufrieden. Hatte bis jetzt zwei oder dreimal nen stream – Absturz – musste dann aber nur nochmal play drücken und wieder an die Stelle spulen. Das Konzept mit den 30 Filmen und die Auswahl finde ich genial, die streams laufen flüssig, der content wird zunehmend in HD zur Verfügung gestellt und der Preis ist mit 5/Monat bzw. 36/Jahr (was ich direkt genommen hab) absolut unschlagbar.
        Würde ich jedem der ein bißchen Interesse abseits des mainstream – Film hat empfehlen!

  • Basti

    Das Ende ist real. Keine Traumsequenz oder ähnliches.

  • RiSiNGxSuN

    New World also… meine größte enttäuschung mit dem Hobbit2 in letzter zeit ^^

    geht nicht von etwas besonderem aus sonst werdet ihr enttäuscht sein, seit euch einfach bewusst das ihr ein Infernal Affairs ähnlichen Film schaut der mindestens genauso gut is. ^^

  • Pingback: Second Unit #95 – TAXI DRIVER (2014) « jacker’s 2Cents..

  • http://weltamdraht.blogsport.de/ jacker

    Etwas verspätet noch mal eine Ladung Senf von mir :)

    Immer wenn Filme auf dem Speiseplan stehen, die ich sehr schätze, befürchte ich mir hier wieder ewige Diskussionen mit Tamino liefern zu müssen. Aber als er dann anfangs direkt sagte, es sei seine DVD war mir schon klar, dass er den Film auch mag.. Daumen hoch!

    Ich finde den Film auch unglaublich gut. Wegen allen Aspekten die ihr ansprecht (technisch toll, starkes Drehbuch, interessantes Psychogramm), aber vor allem auch (ihr habt das glaube ich auch besprochen) weil er ein starker Kommentar zur damaligen Zeit ist. Wie es in den 70ern in New York gewesen sein muss, kann wahrscheinlich keiner verstehen der es nicht mitgemacht hat. Diese Stadt muss eine so unglaubliche Ambivalenz in sich getragen haben (auch heute noch, aber ist ja vieles auch gentrifiziert, Bronx ist Hip, etc.).
    Auf der einen Seite das viele Geld an der Wallstreet, Manhatten, die glänzenden Wolkenkratzer – einfach die Wahrzeichen – auf der anderen Seite das eigentliche New York was ein stinkender Moloch, voller Armut und Dreck war. Habe zu dem Thema schon diverse Bildbände gesehen – interessant ist z.B. diese FB-Seite: https://www.facebook.com/pages/Dirty-Old-1970s-New-York-City/108171812558551 – u.A. einen über die Geburt von HipHop aus den 70ern in die 80er hinein. Da bin ich wirklich vom Glauben abgefallen, weil die Aufnahmen aus der Bronx oder Harlem (ohne Übertreibung) teilweise aussahen, als hätte man nach einem Krieg die Schauplätze abgeknipst. Ruinen, ausgebrannte Autos, Schutt, Dreck. In meinen Gedanken ist das NY von damals einfach ein Moloch. Vielleicht ist dieses Bild auch stark von TAXI DRIVER und anderen Filmen (z.B. FRENCH CONNECTION) geprägt, aber die Fotos die ich sonst so gesehen habe, sprechen eine eigene Sprache – auch schöne Reihe: http://www.theatlantic.com/infocus/2013/07/america-in-the-1970s-new-york-city/100557 – und faszinieren michungemein! Kann mich da kaum dran sattsehen, deswegen geht schon rein aus Gründen der Kulisse TAXI DRIVER immer. Dazu kommt das überragende Spiel, die großartige melancholische Musik..

    Passt alles und ist mein liebster Scorsese.
    Mag viele Filme von ihm sehr und hab auch anderen die gleiche Punktzahl gegeben, aber TD ist da der Favorit! Hab zufällig gerade BOARDWALK EMPIRE angefangen und hab da vieles vom Scorsese Stil wiedererkannt (langsame tracking-shots, etc.). Inhaltlich finde ich die Serie nach 4 gesehenen Episoden aber noch nicht so überragend wie der allgemeine Tenor. Hab aber auch manchmal das Gefühl weil HBO drauf steht verfallen alle sofort in Jubelstürme?

    Tolle Sendung, hat mir gut gefallen: http://weltamdraht.blogsport.de/2014/01/30/second-unit-95-taxi-driver-2014