Second Unit #258 – Wer hat Angst vor Virginia Woolf? (Gast: Natascha Priemel)

Kammerspiele! Meist spitzenmäßig geschrieben und gespielt, hier bisher aber eher vernachlässigt. Zum Glück ist Natascha Priemel in dieser Woche zu Gast und bringt mit Wer hat Angst vor Virginia Woolf? (Amazon-Link*) gleich einen Klassiker dabei! 

[YouTube Direkttrailer]

Mike Nichols führte Regie, Ernest Lehman schrieb das Drehbuch nach der Theater-Vorlage von Edward Albee. In den Hauptrollen spielen Elizabeth Taylor als Martha, Richard Burton als George, George Segal als Nick und Sandy Dennis als Honey. Alle großartig!

Wir arbeiten sehr eng an den Figuren, den tollen Dialogen und dem starken Schauspiel. Dabei greifen wir uns einige konkrete Momente heraus, arbeiten die unterschiedlichen Beziehungen heraus und sprechen auch viel über Motive.

Nächste Woche geht es mit dem #oWEstern weiter. Dann schauen wir wieder Western an Ostern! Dieses Mal mit dem DEFA-Klassiker Chingachgook, die große Schlange (Amazon-Link*).

[audio:http://secondunit-podcast.de/Podcast/258_Second_Unit_Wer_Hat_Angst_Vor_Virginia_Woolf.mp3]

[Download | Länge: 02:09:12 | Größe: 62,1 MB | @2nd_Unit | Facebook.com/SecondUnit | iTunes | Unterstützt uns bei Patreon!]

[Teaser-Bild: cc by 2.0 Steam Pipe Trunk Distribution Venue]

*Amazon-Partner-Links: Über diese Links gekaufte Artikel werfen einen kleinen Obolus für uns ab. Für euch ändert sich nichts, schon gar nicht der Kaufpreis. Wir bedanken uns im Namen unserer Kaffee-Kasse.

  • Sultan-of-Swing

    Ein Film, den schon lange auf meiner Agenda hatte, aber nie gesehen habe. Da habe ich mal euren Podcast genutzt, um diese Wissenslücke endlich zu schließen.
    Der Film hat mich wirklich weggebombt. ich saß mit offenen Mund da und konnte nicht glauben, was sich da vor mir abspielt. Sei es die Kamera, die Dialoge, die Inhalte, das Schauspiel (vor allem von den beiden Frauen) usw, die ich von einem Film in dem Alter nicht erwartet habe.

    Daher vielen Dank an euch beiden für den Filmtipp.

    Zum Regisseur: Mike Nichols ist schon ein guter Regisseur. Sein darauffolgender Film war die Reifeprüfung.

    Spoiler:

    Zum Thema Honey: Ich denke, dass ihr so oft schlecht ist, liegt daran, dass Sie immer mal wieder Schwanger war, denn gerade am Anfang ist ja schwangeren oft schlecht.

    Ihr Mann ist aber auch nicht die hellste Birne oder ein ignorant, dass er als Biologe keine Ahnung von Ablauf von Schwangerschaften hat ( Man denke an die Hysterieschwangerschaft). Er will sich ja auch nicht durch gute Leistungen an die Spitze seines Bereiches kommen, sondern durchs hochschlafen.

    • Natascha Priemel

      Hi Sultan-of-Swing,
      es hat mich sehr gefreut zu lesen, dass dich der Film auch so aus den Latschen gehauen hat! :)

      Dass Honey wieder schwanger ist, klingt ziemlich logisch. Und auch ich frage mich, warum ihr Mann nicht hinter ihre Fassade blickt oder blicken kann. Wobei ein Biologie tatsächlich nicht ganz nah an der Medizin dran ist, wie man meinen könnte. Gerade Nick ist als Genetiker eher mit dem Mikrokosmos bzw. dem Resultat von Schwangerschaften beschäftigt, als mit deren Ablauf. Vielleicht ist es ihm einfach egal, solange er -wie du schon sagst- sein Karriereziel erreichen kann…

      Allerliebste Grüße und danke für dein Kommentar,

      Natascha :D

    • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

      Gute Beobachtung! Ich hab ihre ständige Übelkeit eher mit dem Nicht-Vertragen von Alkohol verbunden, was für eine „anständige“ Frau in der Zeit natürlich so gehörte. Martha ist ja auch da das absolute Gegenteil.