Second Unit #244 – Herr Lehmann (Gast: Herr Harder von den Cinematic Smash Bros.)

Die Mauer ist gefallen und dreißig wird man auch noch. Im echten wie im fiktiven Leben. Grund genug also mit dem Herrn Harder über Herr Lehmann (Amazon-Link*) zu sprechen. 

Der Herr Harder ist ja sonst drüben bei den Cinematic Smash Bros. als Kopf und Herz des Projektes unterwegs. Am 30.11. lädt er hier in Berlin zum großen Finale der ersten Staffel ein, drüben bei Facebook gibt es weitere Infos. Christian ist auch am Start!

[YouTube Direktlink]

Der Film entstammt einer ganzen kreativen Clique. An der Spitze steht Leander Haußmann als Regisseur, der auf der Roman- und Drehbuchvorlage von Sven Regener arbeitet. In der Hauptrolle spielt ein junger, aber starker Christian Ulmen als Herr Lehmann. Daneben spielen Detlev Buck als Karl, Katja Danowski als Katrin, Janek Rieke als Kristall-Rainer, Christoph Waltz als Arzt, Michael Gwisdek als Hans und Karsten Speck als Detlef.

Wir diskutieren intensiv über die banale Handlung, die großartigen Charaktere, die gepfefferten Dialoge und über jede Menge Motive. Daneben machen wir auch die großen Themen auf: Dreißigwerden, Mauerfall, Deutsche Geschichte. Es lohnt sich.

In der nächsten Ausgabe widmen wir uns mal wieder der Zukunft. Dann geht es weiter mit Blade Runner 2049 (Amazon-Link*) und den beiden größten Blade-Runner-Fans Tamino und Thomas.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

[Download | Länge: 02:10:52 | Größe: 63,1 MB | @2nd_Unit | Facebook.com/SecondUnit | iTunes | Unterstützt uns bei Patreon!]

[Teaser-Bild: Herr Harder]

*Amazon-Partner-Links: Über diese Links gekaufte Artikel werfen einen kleinen Obolus für uns ab. Für euch ändert sich nichts, schon gar nicht der Kaufpreis. Wir bedanken uns im Namen unserer Kaffee-Kasse.

  • Sultan-of-Swing

    Herzlichen Glückwunsch nachträglich zu deinem 30. Geburtstag. Ich hoffe du hattest eine schöne Feier.

    Ich bin ähnlich wie Henning zu Buch und Film gekommen und bin auch totaler Fan des Films und der Bücher.

    Die Atmosphäre bzw. das Milleu, das dort beschrieben wird ist so schön dargestellt, dass ich Lust bekomme auch in dieser Zeit an diesem Ort zu leben. Dieses Gefühl einfach mal in den Tag zu leben bzw. wenig Verantwortung zu haben ist ein Gefühl, dass ich tatsache bis ca. Ende 20 hatte. In der Ausbildung, im Zivildienst und im Studium hatte man zwar Ziele, aber erst mit Ende Studium und Anfang Arbeitsleben kam enorm viel Verantwortung auf einen zu. Herr Lehmann fühlt sich für mich wie eine Erinnerung an die Zeit vorher an. Aber mit Ende 20 hat man halt auch dieses Gefühl da einfach raus zu müssen, weil es im Leben halt weitergehen muss. Stillstand ist der Tod, wie Grönemeyer eins sagte ;-).

    Vielen Dank an Hennig, denn ich wusste bis jetzt noch nicht, dass es einen neuen Lehmann Roman gibt, den muss ich mir bei Gelegenheit unbedingt holen..

    Plant ihr die Verfilmung von “Neue Vahr Süd” auch zu besprechen. wär sehr gespannt auf Hennings Meinung. Ich habe zum “Nachfolgefilm” ein eher gespanntes Verhältnis, da ich einerseits Frederick Laus Performance als Frank Lehmann mag, aber durch die Reduzierung auf 90 Minuten viel verloren geht, Das Buch dagegen fand ich persönlich das Beste aus der Lehmannreihe.

    • SecondUnitTamino

      Ich fand die Fortsetzung weit schwächer als den Erstling. Der hat sich für mich überhaupt nicht an den vorherigen Film anfügen können. Die Bücher kenne ich allerdings nicht.

      Ich habe Herr Lehmann nur einmal gesehen, muss aber immer noch oft an einzelne Momente denken und lachen. Ich hatte nie irgendetwas mit “Kneipenkultur” am Hut, aber so wie es hier verarbeitet wurde, kann ich damit als Unterhaltung definitiv etwas anfangen. Sonst gehen mir “Sauf-Filme” eher auf die Nerven. Das einzige was ich am Film nicht mochte war das Ende, also die letzten 5-10 Minuten. Es gab nämlich vorher den PERFEKTEN Moment, um den Film enden zu lassen: als sie in der Kneipe sitzen und jemand reinkommt und ruft: “Die Mauer ist weg!” – und Lehmann darauf gelassen sein Bier austrinkt. Ich kann es echt kaum in Worte fassen, wie “beyond perfect” ich den Moment als Schlusseinstellung gefunden hätte. Die etwas sentimentalen Schlussminuten haben sich darauf nicht echt angefühlt, sondern eher wie ein erzwungenes feel-good-ending.

      PS: Happy Birthday Christian, in 5 Tagen ist es bei mir ja auch soweit mit der 30. Schön, dass du noch lebst, das macht mir Mut ;-)

      • Cinematic Smash Bros

        Sicherlich stellt das Ende vom Film auch den größten Unterschied zum Roman dar, das wesentlich weniger optimistisch und Bildungsroman-mäßig rüberkommt. Dennoch kann ich auch das Filmende gut verstehen, da der Film es ja auch versteht, die tiefsten Tiefen zuvor darzustellen mit Katrin und Karl.

        Was die anderen beiden Verfilmungen angeht, muss ich sagen, dass Christian Ulmen und Detlev Buck für mich dermaßen prägende Darstellerleistungen abgeliefert haben, dass mir Charly Hübner (in Magical Mystery) und Frederick Lau (in Neue Vahr Süd) es nicht wirklich recht machen konnten. Bisher zeigen mir die anderen beiden Verfilmungen eher auf, wie hoch die Leistung von Leander Haußmann einzuschätzen ist, 1. eine gelungene Tragikomödie zu erzählen, die ihre Charaktere nie zur Schau stellt und 2. eine Szene und einen Zeitgeist zu zeichnen, ohne in nostalgische Überzeichnungen zu verfallen. Gerade bei NVS hatte ich das Gefühl, stets Kostüme statt authentische Charaktere zu sehen.

        Dennoch wäre ich auf jeden Fall gerne dazu bereit, die anderen beiden Filme genauer zu besprechen. Christian hat ja von mir zum Geburtstag den NVS-Roman bekommen, um sich jetzt chronologisch durchlesen zu können und ich kann mir gut vorstellen, dass da noch was kommen wird!

        Zu den Romanen könnte ich natürlich sehr, sehr viel sagen. Insgesamt kommt da keiner schlecht bei mir weg, aber die langen Romane wie “Neue Vahr Süd” und “Magical Mystery” haben bei mir schon am besten funktioniert.

      • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

        Freu dich auf die 30! Ab dann beginnt das perfekte Philosophenalter :D

    • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

      Wie Henning schon meinte: Werde mich jetzt erstmal durch das Buch bzw. die Bücher lesen. Kann mir aber schon vorstellen, dass wir die weiteren Filme auch mal hier besprechen. Neue Vahr Süd kenne ich auch und ich mag den Lau ja sehr gerne. Den neuen Film kenne ich aber noch nicht, hab aber ähnliche Angst wie Henning: Ohne Ulmen, ohne Buck wird das schwer!

      • Sultan-of-Swing

        Den neuen Film kenne ich leider auch nicht, lief hier leider in keinem Kino in meiner Nähe. Auf Detlef Buck muss man wohl im neuen Film nicht verzichten, aber er spielt nicht den Charakter Karl, den spielt Charlie Hübner. Warum man den Schauspieler des Karl ausgetauscht hat, den Orginalschauspieler von Karl aber eine andere Rolle im film spielen lässt, entbehrt für mich sämtlicher Logik.