Second Unit Special #08 (On Her Majesty's Secret Service)

Ein neuer Bond, eine neue Ausgabe in unserem Special. Dieses Mal widmen wir uns dem ersten und einzigen Auftritt von George Lazenby als 007 in On Her Majesty’s Secret Service (Amazon). 

Und natürlich versuchen wir uns auch wieder an einem Martini-Rezept. Der Appletini hat zwar keinen direkten Bezug zu Bond, ist dafür aber in anderen Kreisen ein kleines Kult-Getränk.

In den Hauptrollen spielen George Lazenby als James Bond, Telly Savalas als Bösewicht Blofeld und Diana Rigg als das Bondgirl Tracy.

Natürlich widmen wir uns zu Beginn dem ersten Wechsel der Bond-Darsteller und welche Eigenschaften Lazenby als 007 auszeichnen. Im Mittelpunkt steht dabei besonders der Mythos rund um James Bond und die historische Perspektive auf die Filme. Tamino hat nämlich besonders große Probleme die Stärken der Filme aus der Sicht ihrer Entstehungszeit zu erkennen.

Nächstes Mal begutachten wir mit Octopussy (Amazon) Roger Moores Portrait des britischen Agenten.

[audio:http://secondunit-podcast.de/Podcast/08_Second_Unit_On_Her_Majestys_Secret_Service.mp3]

[Download | Länge: 1:15:25 | Größe: 34,7 MB| @2nd_Unit | Facebook.com/SecondUnit | iTunes]

[Teaser-Bild: cc by bionicteaching]

  • Heisenberg

    Da steht man nach einer langen Kinonacht mit Skyfall morgens auf und findet eine frische Second-Unit Folge im Feedreader vor, schön! ;-)

    Eine kleine Korrektur zur Besprechung: Blofeld sieht man bereits im Vorgänger Film „Man lebt nur zweimal“ zum ersten Mal. Welcher übrigens mein persönlicher Liebling mit Sean Connery ist, die coolsten Gadgets, Locations und eine unglaublich geniales Hauptquartier des Bösewichts. Gibt auch eine sehr lustige Simpsons-Folge dazu.

    Die Geschichte von „Im Geheimdienst ihrer Majestät“ wird tatsächlich im Nachfolger „Diamantenfieber“ kurz behandelt. In der Pre-Titel-Sequenz ist der dort auf der Suche nach Blofeld um sich für den Mord an seiner Frau zu rächen. Die Vorgeschichte wird aber nicht explizit erwähnt.
    Ursprünglich war sogar geplant, den Film mit der Heirat enden zu lassen und die Ermordung von Tracy in der Anfangssequenz von Diamantenfieber zu zeigen.

    In einem späteren Film, „In tödlicher Mission“ von 1981 gibt’s es noch mal eine kleine Referenz zum Tod seiner Frau, dort besucht er am Anfang ihr Grab.
    Es gibt also durchaus verbindende Elemente zwischen den einzelnen Filmen, unabhängig vom jeweiligen Darsteller. Toll ist auch die Szene in „im Geheimdienst ihrer Majestät“ in seinem Büro wo er nach seiner „Kündigung“ seinen Schreibtisch ausräumt und Gegenstände und die jeweiligen Melodien aus den Vorgängerfilmen zum Einsatz kommen.

    Zum Film:
    Ich mag ihn wirklich sehr gerne, er ist einer meiner Lieblingsbonds. Die einzige Schwäche in meinen Augen: die etwas lahme Anfangssequenz.
    In Zusammenhang mit der späteren Story macht sie natürlich Sinn, aber für sich allein ist sie sehr unspektakulär. Der Rest des Films, mit der ungewöhnlichen Liebesgeschichte und ihrem tragischen Ende, der absolut grandiosen Location in den Alpen (gibt’s übrigens wirklich, das Panoramarestauraunt Piz Gloria: http://de.wikipedia.org/wiki/Piz_Gloria) und den Actionsequenzen dort ist einfach top. Kann aber eure etwas negative Besprechung schon nachvollziehen, ich habe halt meine Fanboy-Brille auf, ich kann den Film nicht wirklich objektiv beurteilen.

    Auf Octopussy bin ich gespannt, und vor allem was ihr dann dazu meint. Für mich ganz klar einer der schwächsten Filme von Roger Moore und weit schlechter als die beiden die ihr bisher besprochen habt. Die besten Filme aus der Moore-Ära sind sicher wo anders zu suchen.

    Zu Skyfall würde ich mir jetzt auch am liebsten die Finger wund schreiben, aber das muss ich mir wohl nur bis zu eurer Folge aufsparen.
    Nur schon mal soviel: Es wird sicher sehr viel Material für lebhafte Diskussionen geben, gerade auch in Bezug auf die älteren Filme und die Entwicklung der Figur Bond ;-)

    • SecondUnitTamino

      Second Unit übernimmt gerade etwas die Rolle des Weihnachtsmanns und haut eine Episode nach der anderen für euch raus:) Schließlich wollen wir euch ja gut durch die triste Jahreszeit bringen. Es wundert mich wirklich sehr, dass gerade dieser Bond einer deiner Lieblinge ist. Ich würde persönlich sagen, dass es der schwächste war, den ich bis jetzt gesehen habe, eben weil so lange Zeit gefühlt „nichts“ passiert. Und gerade was den Vergleich zu Octopussy angeht, schien er mir doch deutlich schwächer zu sein (aber dazu hörst du dann ja mehr in der nächsten Ausgabe, die ja sehr bald erscheint). Naja, ich bin aber eben auch kein richtiger Bond-Fan und achte intuitiv wohl auch auf andere Dinge in den Filmen. Trotzdem ist es bemerkenswert, dass unsere Meinungen so diametral auseinandergehen.

  • Roy

    Eine Frage an Christian: Du hast erwähnt, dass du zwei Bond Filme noch zusätzlich geguck hast.

    Welcher war denn der zweite, neben dem erwähnten Goldfinger?

    • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

      Hab ich wohl vergessen zu erwähnen: „A View To Kill“ mit Roger Moore war mein zweiter Bond in der Filmnacht am Samstag. http://www.imdb.com/title/tt0090264/

  • Pingback: Second Unit Special #09 (Octopussy) | Second Unit

  • jacker

    Interessante und unterhaltsame Ausgabe!
    Habe den Film am WE gesehen und eben entdeckt, dass ihr da auch die Episode zu veröffentlicht habt.
    War für mich auf jeden Fall der schlechteste Bond den ich bis jetzt gesehen habe, eigentlich genau aus den Gründen die Tamino im Fazit nennt. Ewige Längen im Mittelteil, viel zu viel geballte Action am Ende. Bin aber kein Alleskenner was Bond betrifft.
    Aber Lazenby war an sich nicht schlecht!
    Mal sehen was ihr noch so an Bond-Specials online habt (höre bis jetzt nur Folgen zu Filmen die ich auch gesehen habe).
    Greets, jacker

  • RaginNo

    Der Film ist immer noch ein Alltime-Classic. Immer mehr Leute sind mittlerweile der Überzeugung, dass dieser einer der besten Bond Filme ist. Interessant dazu auch die James Bonding Folge zu diesem Film:

    http://nerdist.com/james-bonding-012-on-her-majestys-secret-service-with-paul-scheer/