Second Unit #203 – Asterix, der Gallier & Asterix und Kleopatra (Asterix Double Feature)

Irgendwie scheinen hier die inoffiziellen Kindheitserinnerungs-Wochen ausgerufen zu sein. In dieser Ausgabe reisen wir weit und meine Kindheit zurück, glücklicherweise habe ich dabei kompetente Unterstützung: Paul von der CineCouch ist dabei und hat gleich zwei Asterix-Filme (Amazon-Link*) mitgebracht! 

Konkret beschäftigen wir uns mit den ersten beiden Animationsfilmen: Asterix der Gallier sowie Asterix und Kleopatra.

Wir besprechen vor allem die unterschiedlichen Synchronisationen der Filme, warum der zweite durch seine aufwendigeren Bilder und visuellen Gags einfach besser als der erste ist und zu guter Letzt landen wir bei unseren Kindheitserinnerungen an die Filme. Natürlich machen wir auch einen kurzen Schlenker zur weiteren Reihe, den Realverfilmungen und den jüngsten Computeranimationen.

Wer mehr Bock auf Pauls filmische Ausflüge hat, sollte natürlich der CineCouch folgen, Nicht nur auf Twitter (@CineCouch), sondern auch im Web und vor allem als Podcast!

Nächste Woche übernimmt wieder die Superhero Unit das Programm, dieses Mal sprechen Arne und ich über Sam Raimis Darkman (Amazon-Link*). Hier geht es dann erstmal wieder mit einer Short Film Unit weiter und übernächste Woche sind wir pünktlich zum Kinostart von Findet Dory (Amazon-Link*) mit einer Besprechung am Start!

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

[Download | Länge: 1:36:36 | Größe: 46,6 MB | @2nd_Unit | Facebook.com/SecondUnit | iTunes | Unterstützt uns bei Patreon!]

[Teaser-Bild: cc by 2.0 tiffany terry]

*Amazon-Partner-Links: Über diese Links gekaufte Artikel werfen einen kleinen Obolus für uns ab. Für euch ändert sich nichts, schon gar nicht der Kaufpreis. Wir bedanken uns im Namen unserer Kaffee-Kasse.

  • Sultan-of-Swing

    Ich hatte immer ein Problem mit den Asterix Filmen. Ich wurde als Kind von meinen Vater zuerst an die Comics herangeführt. Bei den filmen haben mich immer die Synchronstimmen getstört. In meiner Fanatsie haben Asterix und Obelix halt anders geklungen.

    Asterix erobert Rom hatte für mich immer eine unpassende Grundgeschichte. Im Comic war das römische Reich zu stark; selbst die Gallier konnten es nie bezwingen. Bei Asterix erobert Rom wiurde für mich diese Grundprämisse kaputt gemacht.

    • SecondUnitTamino

      Ich glaube du tauchst in das Universum der Materie deutlich tiefer ein als die meisten anderen Leute. Für mich waren die Filme immer nur unterhaltsamer Irrsinn. Die sollen einen durch ihren Charme zum Lachen bringen, das war’s. Die gesamte Grundprämisse ist doch schon völliger Humbug. Wie stark das römische Reich da jetzt genau ist, ist doch völlig irrelevant, da die ganze Welt doch überhaupt keinen Regeln gehorcht. Für mich hat sogar gerade die bescheuerte Synchro immer einen Großteil des Reizes der Filme ausgemacht. Von den Comics habe ich allerdings keine Ahnung, da ich da so gut wie nichts von gelesen habe.

      • Sultan- of- Swing

        Da wirst du Recht haben. Die Comics haben mir halt in der Kindheit (und bis teilweise) bis heute einfach zu viel bedeutet.
        Ich finde allerdings schon, dass Geschichten grundsätzlich die Regeln ihrer Welt aufstellen und sich daran halten.

        Ich wollte einfach nur sagen, dass ich zuerst die Comics gelesen habe und mit den Filmen nicht so warm wurde aus den genannten Gründen. Ist halt ein persönliches Problem von mir.

        Zum Schluss nochmal Klassenstreber Spielen: Operation Hinkelstein basiert auf zwei Comics: Der Seher und Kampf der Häuptlinge

    • Rainer

      Ja, ja, ja. Genau so ging und geht es mir auch. Ich bin im Prinzip mit den Comics aufgewachsen und habe die Filme erst viel später gesehen. Ich hatte ein ähnliches Problem mit den Synchronstimmen. Zusätzlich störten mich immer die Animationen, da sie häufig nicht den Zeichnungen der Comics übereinstimmten oder die Bewegungen nicht stimmten (so wie ich es mir vorgestellt habe). Letzteres hat sich interessanterweise bei der 3D Animation (Die Trabantenstadt) dann aufgelöst: dort fand ich die Animationen passend und konsistent mit der Comic-Version.

  • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

    Ich hab mir nach dem Podcast mal die Realverfilmung von Asterix bei den Briten angeschaut. Oder besser: reingeschaut. Bin nach 20 Minuten weggepennt…

    • SecondUnitTamino

      In der Zeit hättest du dir stattdessen auch alle Sexszenen von THE ROOM nochmals anschauen können. Wirf deine Zeit doch nicht einfach so weg!