Klassiker-Faible #09 – The Nightmare before Christmas [1993]

“What’s this? What’s this? There’s a podcast in the air!” Obwohl der Sommer sich langsam nähert, widmen sich Anne und ihr Gast Sidney Schering dem sehr weihnachtlichen Film The Nightmare before Christmas.

Sidney ist als freier Medienjournalist aktiv und schreibt diverse Artikel rund um Film&TV für u.a. “Quotenmeter” und “Filmstarts“. Außerdem hat er mit “SDP-Film” seinen eigenen Blog, wo er auch das eine oder andere Mal sowohl über Filme als auch über Privates etwas schreibt. Privat ist er ein riesiger Film- und v.a. Disneyfan, was für ihn Anlass war, beim Thema Animation hier Gast sein zu wollen.


[Direkter YouTube-Link]

Henry Selick führte bei diesem Weihnachtsklassiker die Regie, jedoch stammte die Grundidee von Tim Burton, dessen Stil hier deutlich erkennbar ist. Zusammen mit seinem Haus- und Hofkomponisten Danny Elfman entwickelte Burton die Songs zum Film. Elfman übernahm sogar die Singstimme für die Hauptfigur Jack Skellington und Chris Sarandon wurde passend dazu als Sprechstimme für die Figur gecastet. Außerdem beteiligt sind Catherine O’Hara als Sally, William Hickey als Dr. Finkelstein, Glenn Shadix als der Bürgermeister, Ken Page als Ooogie Boogie und Ed Ivory als Santa Clause.

***

Wir sprechen darüber, wie die Idee zum Film entstand, warum sich die Walt Disney Studios sehr lange zierten, diesen Film überhaupt zu unterstützen und was überhaupt die Anforderungen einer Stop-Motion-Produktion sind. Außerdem gehen wir inhaltlich etwas mehr in die Tiefe und philosophieren darüber, inwieweit man Jacks innere Krise mit dem Leben als Erwachsene/r vergleichen kann, ob sein (blinder) Aktionismus nachvollziehbar ist und warum man für den Film keine klare Moral aus der Geschichte ziehen kann.

Die angesprochene Podcast-Folgen vom “Spätfilm” und vom “It’s a 90s Christmas Podcast” zu diesem Film findet ihr hier und hier.

(Anmerkung: Bei der Aufnahme hatten wir offenbar Besuch von der “Trick or Treat”-Truppe: Wir hatten leider ein paar technische Probleme, so dass auf Sidneys Tonspur einige Knackser zu hören sind. In der Schnittphase habe ich das nur bedingt rausschneiden können. Tut mir leid, dass der Hörfluss diesmal ab und zu etwas hakelig ist. Ich hoffe, ihr könnt die Folge trotzdem genießen.)

In der Juni-Folge werfen wir einen Blick auf das Thema Abenteuerfilm. Zusammen mit Alexander Sobolla vom “Abspanngucker“-Podcast widmen wir uns mit Die Braut des Prinzen [1987] wieder einmal einem Film meiner Kindheit.

***

Da mein Podcast bei der Second Unit zu Hause ist, könnt ihr uns beiden was gutes tun, indem ihr die Second Unit mithilfe von Patreon oder Steady tatkräftig unterstützt! Alle Infos dazu findet ihr hier.

Alternativ könnt ihr auch Zeit-Credits bei Auphonic spenden. Durch dieses Programm bekommen die Folgen den nötigen sauberen Klang-Feinschliff. Den Link dazu gibt es hier.

 

[Download]

[Abonnieren: YouTube]

[Folgen: Twitter | Letterboxd]

Ähnliche Beiträge