Kategorie: Second Unit

Second Unit #333 – Momo (Projekt Kaktus)

Bei Projekt Kaktus haben die beiden ihre bisherige Reise als Eltern verpodcastet. In der ersten Phase ging es noch um die vielen Gedanken, Ängste und Erkenntnisse während der Schwangerschaft. Mittlerweile ist der Kaktus auch da und es geht nun um das Leben als Eltern. Einmal im Monat gibt es eine neue Ausgabe, meistens mit Kaktusgeräuschen im Hintergrund. So wie in dieser Ausgabe…

[YouTube Direktlink]

Regie führte Johannes Schaaf, der auch am Drehbuch mitschrieb. Rosemarie Fendel und Marcello Coscia waren auch am Drehbuch beteiligt, Autor der Romanvorlage Michael Ende ebenfalls. Die titelgebende Hauptrolle spielt Radost Bokel als Momo. Daneben sind Mario Adorf als Nicola, Armin Mueller-Stahl als Chef der Grauen Männer, Sylvester Groth als Agent BLW 553 X, Leopoldo Trieste als Beppo, Bruno Stori als Gigi und John Huston in seiner letzten Rolle als Meister Hora dabei.

Die Diskussion konzentriert sich vor allem auf die Motive des Filmes. Dabei geht es vor allem um das Thema Zeit, die grauen Herren und wie Momo als Superheldin ihren Weg geht. Zum Schluss schwelgen die beiden noch in Kindheitserinnerungen aus dem (Heim-)Kino.

[podlove-episode-web-player]
[podlove-episode-contributor-list]

[Teaser-Bild: “turtle” by Jazminator is licensed under CC BY 2.0]

[Projekt Kaktus Unterstützen: Steady | PayPal | Wunschliste]

[Projekt Kaktus Abonnieren: Apple Podcasts | Spotify | RSS]

[Projekt Kaktus Folgen: Twitter | Instagram]

*Amazon-Partner-Links: Über diese Links gekaufte Artikel werfen einen kleinen Obolus für uns ab. Für euch ändert sich nichts, schon gar nicht der Kaufpreis. Wir bedanken uns im Namen unserer Kaffee-Kasse.

Second Unit #332 – Zombie (Polygamia)

Bei Polygamia gibt es in unregelmäßiger Regelmäßigkeit ein breites Angebot an Podcasts zu Filmen, Serien, Games und mehr von und mit Lara und Andreas. Dabei verfolgen die beiden freien Journalist*innen den Ansatz der Kulturkritik. Es geht um mehr als bloße Unterhaltung. Popkultur wird als Kunstmedium ernst genommen, mit allen Chancen, Reizen und Verantwortungen. Was machen popkulturelle Werke mit uns? Was vermitteln sie? Wie nutzen sie ihre spezifischen Möglichkeiten?

[YouTube Direktlink]

Der Film stammt aus der Feder, der Regie und dem Schnitt von Zombie-Legende George A. Romero.

Für die Vertretungsfolge haben Lara und Andreas einen Film gewählt, der auf den ersten Blick kurios wirkt. Ein Zombieslasher als Film der Kindheit? Definitiv kein Film, den man als Kind sehen sollte. Aber eben auch definitiv ein Film der Andreas in der Kindheit sehr geprägt hat wie kaum ein anderer. George A. Romero ist trotz schwieriger Finanzierungs- und Produktionsumstände ein Meilenstein der Film- und Popkulturgeschichte gelungen. Bereits der erste Teil Night of the Living Dead sorgte für Aufsehen, doch erst die Fortsetzung setzte den Standard für die vielen, vielen Zombie-Geschichten in den letzten 40 Jahren und war zudem ein beachtlicher finanzieller Erfolg. Romero codierte den vorher dem Voodoo zugehörigen untoten Diener zur triebgesteuerten Massenbedrohung um und verknüpfte den Zombie mit Sozialkritik. Über all diese Facetten sprechen Lara und Andreas ausführlich in der Podcast Folge. Zum Schluss erwähnen die beiden auch noch ihre aktuelle Besprechung zum Zombie-Spiel The Last Of Us Part II im Polycast.

[podlove-episode-web-player]
[podlove-episode-contributor-list]

[Teaser-Bild: “Zombie Fest 2009” by daveynin is licensed under CC BY 2.0]

[Polygamia Abonnieren: Apple Podcasts | Android | Google Podcasts | RSS]

[Polygamia Folgen: Twitter]

Second Unit #331 – In einem Land vor unserer Zeit (Kulturpessimist*innen)

Ja moino! Die Kulturpessimist*innen übernehmen die Elternzeitvertretung in der Second Unit und zeigen Christian mit ihrer Filmauswahl, was im Leben als Elter in Zukunft eine besondere Rolle spielen wird: Dinosaurier. So wie bei In einem Land vor unserer Zeit.

Wir – Becci, Eric und Christopher – machen sonst verschiedenste Podcasts. Bei „Die Kulturpessimist*innen“ (oder kurz Kultpess) sprechen wir monatlich über aktuelle Filme und Serien. Dabei ist uns ein emanzipatorischer Ansatz wichtig: Sind die weiblichen Charaktere eines Films sinnvoll gezeichnet und ausreichend motiviert? Schaffen es die Filmschaffenden, den „male gaze“ auch mal hinter sich zu lassen? Wie werden gesellschaftliche Machtverhältnisse in einer Serie abgebildet oder utopisch modifiziert? Und wie sieht es mit Repräsentationen aus? Das kann auch mal etwas länger dauern – und vielleicht ist genau das unser Markenzeichen. Ansonsten laden wir uns im Spin-Off „Klassiker der Filmgeschichte“ Gäst*innen mit ihnen lieben Filmklassikern ein. Becci ist außerdem noch in der Crew von „Filmlöwinnen – Alles außer Catcontent“ dabei, wo bestimmte Filmthemen feministisch betrachtet werden.

Für unsere Elternzeitvertretung haben wir uns thematisch die Mutter aller Kinderlieblingsthemen herausgesucht: Dinosaurier! Und was gibt es da besseres, als mit Littlefoot, Cera und ihrer Crew In einem Land vor unserer Zeit nach dem grünen Tal zu suchen und sie bei ihren Abenteuern zu begleiten? Während der Cast weniger mit großen Namen aufwarten kann, sind es die Produzenten Steven Spielberg und George Lucas sowie Regisseur Don Bluth, welche die geneigte Filmconnaisseurin aufhorchen lassen – und die auch ihre Spuren im Film hinterlassen haben.

Im Podcast sprechen wir über unsere (tränenbehafteten) Erinnerungen an den Film und die Frage, wie mit Trauer umgegangen wird und wie gefestigt Kinder sein sollten, um nicht nur die Todesszenen, sondern auch die Kampfszenen mit dem bösen Scharfzahn (von denen sogar noch 10 Minuten dem Schnitt zum Opfer fielen) gut zu verarbeiten. Aber auch für ein erwachsenes Publikum liefert „In einem Land vor unserer Zeit“ spannende Fragen: Steckt im Film eine (politische) Aussage zu Migration und Flucht? Was macht es mit Kindern, wenn ein Erzähler ihnen im Film Emotionen vorgibt? Und welche Fortschritte hat der gesellschaftliche Diskurs um Diskriminierung seit 1988 gemacht, wo die Vorurteile zwischen den Dinosaurier-Rassen nur durch ein Kennenlernen des „Anderen“ behoben werden konnten und strukturelle Ungleichheit kaum Rolle spielte?

Auch wenn die Animationstechnik heute natürlich viel weiter ist und sich ganz andere visuelle Möglichkeiten auftun – es lohnt sich, diesem Klassiker mit seinen praktischen Animationseffekten einen Rewatch zu widmen. Danke lieber Christian, dass wir uns dank dieser Elternzeitvertretung zurück in die Welt unserer Kindheitsfilme begeben durften!

[podlove-episode-web-player]
[podlove-episode-contributor-list]

[Teaser-Bild: “dinosaur” by steve p2008 is licensed under CC BY 2.0]

[Kultpess Abonnieren: Apple Podcasts | RSS-Feed]

[Kultpess Folgen: Twitter]