Second Unit #174 – Star Wars – Episode 7: Das Erwachen der Macht

Star Wars. Star Wars! Star Wars? STAR WARS? Star Wars. Tamino, Hannes und ich nehmen uns der erwachten Macht an. Star Wars – Episode 7: The Force Awakens aka Das Erwachen der Macht (Amazon-Link*), in ausführlicher Ausführlichkeit. Das heißt auch: Spoiler

Zu Beginn der Sendung muss ich mich aber etwas über meine erste Kino-Sichtung im CineStar am Potsdamer Platz auskotzen. Neben der völlig lieblosen Atmosphäre hat mich besonders die dreiste und unangekündigte Zwangspause mitten im Film verärgert. Das war im Studio Filmtheater in Kiel ganz anders. Und das sage ich nicht, weil wir vom Studio bezahlt werden (das werden wir nämlich nicht!), sondern weil es mich persönlich als Filmfreund aufregt, zu was für einem lieblosen Ort das moderne Kino verkommt. Auch und gerade bei so einem Großereignis wie Star Wars! Schämt euch, CineStar!

[YouTube Direktlink]

Der Cast ist nicht nur umfangreich, sondern besonders mit den neuen Gesichtern ein echter Glücksgriff! Aber der Reihe nach. Jar Jar Abrams hat Regie geführt und das Drehbuch so übers Knie gelegt, dass er Episode 4 remaken konnte.

Die neuen Hauptrollen, die fast zu Nebenrollen werden, sind: Daisy Ridley als Rey, John Boyega als Finn, Oscar Isaac als Poe Dameron und Adam Driver als Kylo Ren. Die neuen alten Hauptfiguren sind auch dabei: Harrison Ford als Han Solo, Carrie Fisher als General Leia Organa und Mark Hamil als Luke Skywalker. Die echten, wirklichen Nebenrollen: Lupita Nyong’o als Maz Kanata, Andy Serkis als Supreme Leader Snoke und Domhnall Gleeson als General Hux. In der Kategorie “Cameo” sind: Anthony Daniels als C-3PO, Max von Sydow als Lor San Tekka, Peter Mayhew als Chewbacca und Gwendoline Christie als Captain Phasma. Und so wenig auf dem Schirm, dass man sie fast übersieht: Greg Grunberg als Snap Wexley, Simon Pegg als Unkar Plutt, Iko Uwais als Razoo Quin-Fee und Daniel Craig als Stormtrooper.

Zu Beginn sprechen wir über unsere persönlichen Erwartungen zu diesem filmischen Großereignis. Und warum wir vielleicht so enttäuscht sind.

Denn das dürfte das große Stichwort der Sendung sein: Enttäuschung. Uns hat der Film schon gefallen, das stellen wir wiederholt am neuen Cast, Kylo Ren und dem allgemeinen Star-Wars-Feeling heraus. Gerade deshalb hat uns der Fokus auf Han Solo so gestört. Dazu erwähne ich auch diesen großartigen Artikel von Tony Zhou (aka Mister Every Frame a Painting), der das Problem perfekt zusammenfasst.

Zum Schluss spekulieren wir, wie die weitere Trilogie ausgehen könnte. So oder so: Star Wars is back and it’s never going away again!

Nächste Woche geht es in gemütlicher Second-Unit-Tradition an den Jahresabschluss. Dabei gibt es unser Holiday Special mal wieder im Doppelpack. In der ersten Hälfte sprechen Tamino und ich mit dem Enough-Talk-Arne über das Kinojahr 2015. Die zweite Sendung ist ein großer Rundumschlag durch die deutschsprachige Filmpodcast-Szene.

 

[Teaser-Bild: “May The 4th Be With You” by 2.0 JD Hancock is licensed under CC BY 2.0]

*Amazon-Partner-Links: Über diese Links gekaufte Artikel werfen einen kleinen Obolus für uns ab. Für euch ändert sich nichts, schon gar nicht der Kaufpreis. Wir bedanken uns im Namen unserer Kaffee-Kasse.

Ähnliche Beiträge