Second Unit #65 (Man of Steel)

Zwei Jahre Wartezeit sind endlich vorbei! Der für mich wichtigste Film des Jahres ist endlich im Kino angekommen. Selten habe ich einen Streifen so sehnsüchtig erwartet. Doch was steckt nun hinter Man of Steel (Amazon-Link*)?

Mit Man of Steel gehen auch die Superman-Wochen hier zu Ende. Wir haben ja schon ein Special mit zwei Episoden zu drei Filmen im Archiv. Und auch drüben bei Second Cut habe ich dem Man of Tomorrow eine ganze Stunde gewidmet. Hört doch mal rein und lasst eure Meinung in den Kommentaren!

Für unsere Episode zu Superman Returns haben wir auch wieder fleißig Spenden bekommen. Vielen Dank dafür! Falls ihr uns auch ohne Spenden etwas Gutes tun wollt, dann hinterlasst doch einen Kommentar zu unserem Podcast bei iTunes. Das hilft uns ungemein! Weiterhin vielen Dank für vier ausverkaufte Filmabende im Kommunalen Kino in Kiel. Das hat mich als Mit-Organisator natürlich sehr gefreut!

Passend zum Film probieren wir den offiziellen Energy Drink zu Man of Steel.

Im ersten Teil der Sendung sprechen wir Spoiler-frei über unsere Eindrücke zu Man of Steel. Erst ab Minute 56:22 geht es inhaltlich ans Eingemachte.

[YouTube Direktlink]

Ein wichtiger Grund für meine hohen Erwartungen ist der großartige Cast. Zack Snyder führt Regie, Chris Nolan produziert, David Goyer schreibt das Drehbuch und Hans Zimmer macht die Musik. What could possibly go wrong?

Besonders die Schauspieler haben mir durch die Bank gut gefallen. Henry Cavill als Clark Kent bzw. Superman könnte nicht besser besetzt sein. In manchen kleinen Momenten trägt er den inneren Konflikt perfekt. In den großen Momenten und besonders im Kostüm strahlt er ebenfalls. DAS ist Superman! Amy Adams ist die bisher beste Lois Lane im Film. Michael Shannon ist General Zod auch ein schöner Villain. Nicht albern, aber bösartig. Diane Lane hat als Martha Kent gar nicht so viel Screen-Time, spielt die Mutterrolle aber auch sehr gut. Russell Crowe ist als Jor-El Supermans Vater und strahlt die nötige Ruhe und Weisheit aus. Antje Traue ist als Faora-Ul die zweite Hand des Villains und punktet besonders durch herrlich schöne Blicke. Kevin Costner ist Jonathan Kent und somit Clark Kents Erden-Vater, der auch die nötige Schwere der Rolle tragen kann. Laurence Fishburne ist der Daily-Planet-Chefredakteur Perry White und auch viel zu wenig Momente auf dem Schirm.

Wir besprechen zunächst einige allgemeine Eindrücke zum Film. Das zu hohe Tempo, die zu viele Action und die wenigen ruhigen Momente stoßen uns sauer auf. Anderseits gibt es aber auch schöne Ideen im Film, ein toller neuer Ansatz für Krypton und auch der Soundtrack weiß zu begeistern. Den ersten Teil schließen wir mit einigen Bemerkungen zu Zack Snyder. Im Spoiler-Teil gehen wir dann konkret auf einige Szenen ein und vertiefen die guten und negativen Aspekte. Zum Schluss fragen wir uns, ob das ein passendes Portrait von Superman darstellt.

Das Programm für nächste habt ihr uns mal wieder ausgewählt. Wir schauen und besprechen mit Midnight in Paris (Amazon-Link*) endlich mal einen Woody-Allen-Film.

[audio:http://secondunit-podcast.de/Podcast/65_Second_Unit_Man_Of_Steel.mp3]

[Download | Länge: 01:37:28 | Größe: 44,9 MB | @2nd_Unit | Facebook.com/SecondUnit | iTunes]

[Teaser-Bild: cc by Eva Rinaldi]

*Amazon-Partner-Links: Über diese Links gekaufte Artikel werfen einen kleinen Obolus für uns ab. Für euch ändert sich nichts, schon gar nicht der Kaufpreis. Wir bedanken uns im Namen unserer Kaffee-Kasse.

Ähnliche Beiträge