Second Unit #57 (The Raid)

Planänderung im Hause Second Unit. Statt der Trash-Perle The Room gibt es diese Woche einen Martial-Arts-Kracher namens The Raid (Amazon-Link*).

Mittlerweile gehören die Danksagungen für eure flattr-Spenden ja schon zum festen Teil der Sendungen. Das freut uns natürlich sehr, deshalb auch diese Woche vielen Dank an euch. Wir verweisen außerdem auf die Sendung aus der letzten Woche. In den Kommentaren zu Scarface wurde nämlich viel und produktiv diskutiert. Ihr könnt aber auch ohne Dikussionsdrang noch einmal dort vorbeischauen, denn wir suchen immer nach deutschen Filmen für unseren nächsten Hörervorschlag.

Nach mehr als 56 Sendungen haben wir es auch endlich mal geschafft ein Getränk zu wählen, das nichts mit dem Film zu tun hat. Wir probieren diese Woche eine exotischere Sorte Fanta, nämlich mit Trauben-Geschmack (Amazon-Link*).

[YouTube Direktlink]

Da der Film eher als Geheim-Tipp gehandelt wird, wollen wir euch nicht spoilern. Deshalb ist die Sendung Spoiler-frei. Erst nach der Verabschiedung am Ende gehen wir auf einige konkrete Szenen ein. Ihr könnt euch bis dahin also sorglos unsere Meinung anhören.

Der Film ist von Gareth Evans und mit Musik von Linkin Parks Mike Shinoda untermalt. In der Hauptrolle spielt Iko Uwais, der uns soweit ein Unbekannter ist.

Zum Abschluss befassen wir uns in relativ unwissender Art und Weise mit dem Martial-Arts-Genre. Dabei gehen wir auch auf die viel zu glatte Kampf-Szene in Star Wars Episode 1 ein.

Nächste Woche versuchen wir dann in einem zweiten Anlauf endlich The Room zu gucken. Wünscht dem Herrn Zombiebunker deshalb gute Besserung! Leider ist der Herr immer noch zu angeschlagen. Deshalb verschieben wir den Trash-Film in großer Runde erneut und widmen uns stattdessen Chihiros Reise ins Zauberland (Amazon-Link*), den wir auch neulich erst von euch zugeschickt bekamen.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

[Download | Länge: 01:11:20 | Größe: 32,8 MB| @2nd_Unit | Facebook.com/SecondUnit | iTunes]

[Teaser-Bild: cc by bill85704]

*Amazon-Partner-Links: Über diese Links gekaufte Artikel werfen einen kleinen Obolus für uns ab. Für euch ändert sich nichts, schon gar nicht der Kaufpreis. Wir bedanken uns im Namen unserer Kaffee-Kasse.

  • MontiGlas

    Darf man fragen welchen Film ihr euch am Abend vor der Aufnahme angesehen habt?

  • die_krabbe

    Schöne Besprechung eines tollen Genrefilms. Ich habe The Raid, nachdem ich ihn im Kino sehen konnte bei mir im Blog über allen Klee gelobt und kann bei Bedarf nachgelesen werden. http://hirnrekorder.de/2012/06/the-raid-redemption/
    Der Film wurde auch auf großartige Art und Weise mit Knetkatzen nachgestellt. Zum schießen. http://hirnrekorder.de/2012/06/the-raid-redemption-in-claymation/

    Feine Episode.

    • SecondUnitTamino

      Boa, danke für den Link! Das Video ist ja echt der absolute Hammer! Sowas will ich auch mal machen, irgendwann…

      • http://weltamdraht.blogsport.de/ jacker

        Das Knetvideo hat es sogar in die Extras der BD geschafft! Zu recht, ist wirklich der Brüller!

  • http://twitter.com/PlayStarRocker PlayStar

    Ohne den Podcast wieder vorher gehört zu haben:
    Möchte ich an dieser Stelle (nochmal?) “Dredd” empfehlen. Viel besser als das Sylverster-Stallone-Vehikel “Judge Dredd” und von der Handlung her das bessere “The Raid”. Ich persönlich fand The Raid sehr langweilig und war, gerade wegen meiner großen Vorfreude, sehr enttäuscht.

    • SecondUnitTamino

      Ich will den auf jeden Fall auch noch sehen und am liebsten auch in der Sendung besprechen. Ich liebe nämlich auch das Original, auch wenn ich weiß, dass ich der einzige bin ;-)

      • http://twitter.com/PlayStarRocker PlayStar

        Ich glaube, der Judge Dredd mit Sly wäre nicht ganz so schlimm, wenn, unter allen Leuten, nicht ausgerechnet Rob Schneider mitgespielt hätte.

        • SecondUnitTamino

          Ich kann das absolut verstehen, aber für mich bereichert er die Trashigkeit irgendwie noch ein wenig mehr. Die Rolle, die Performance, einfach nur nervig und überflüssig, aber hier find ich’s irgendwie witzig aufgrund der Schlechtigkeit. Geht mir aber oft so wie dir, also dass mich diese einfallslosen Comic-Reliefs eigentlich nur stören, egal ob Trash oder nicht (bei “Conan the Destroyer” z. B.). “Judge Dredd” hat bei mir aber auch einen Nostalgie-Bonus (und dieser Kampfroboter ist halt der coolste Robo der Filmgeschichte).

          • http://twitter.com/PlayStarRocker PlayStar

            Ich muss zugeben, dass einer der Gründe wieso ich “Judge Dredd” gesehen habe, besagter Kampfroboter war, weil er von Chris Cunningham gemacht wurde.

  • Heisenberg

    Ich habe den Film innerhalb eines kurzen Zeitraums mit dem von PlayStar erwähnten Dredd gesehen und die beiden Filme sind in meiner Erinnerung irgendwie völlig miteinander vermischt. An The Raid hatte ich deshalb ziemlich wenig Erinnerung. Aber ihr habt noch mal ein paar schöne Szenen aufgefrischt.
    Insgesamt auf jedenfall ein guter Streifen, das angucken lohnt sicht. Dredd ist aber noch ein Stückchen besser.

  • die_krabbe

    Im Übrigen habt ihr beiden die beste Szene des Films bei eurer Szenenbesprechung vergessen. Ich sage nur Axt und Kühlschrank.

    Der Vergleich zu Dredd liegt aufgrund des gleichen Settings sehr nahe, hinkt aber sonst etwas. Visuell ist Dredd ganz interessant, aber insgesamt nicht so gut wie The Raid: Redemption. Er lohnt sich aber dennoch.

    • SecondUnitTamino

      Ja, man vergisst leider immer irgendetwas in der Besprechung. Ich bin echt gespannt auf “Dredd”, gerade weil hier die Meinungen ja doch etwas auseinandergehen.

      • die_krabbe

        Das war auch kein Vorwurf. Ich dachte nur die ganze Zeit beim hören, “wann kommt denn endlich die Szene?” :)

        Dredd ist nicht doof und überraschend unterhaltsam.

  • Strobo

    Dredd ist von der Story etc. wirklich eine 1:1 Kopie von The Raid. Da fragt man sich schon was die geraucht haben. Rausgekommen ist in der Tat aber ein deutlich besserer Film als The Raid.

  • Knuber

    Heute kommt Chihiro …. yeeaaaaaah :))

  • http://weltamdraht.blogsport.de/ jacker

    THE RAID hat mich auch ziemlich beeindruckt und ich sehe das eigentlich alles so wie ihr!

    Ich finde aber, aufgrund der wirklich völlig fehlenden Story, hätte der Film nicht eine Minute länger sein dürfen! Die ganze Action und das Tempo sind perfekt umgesetzt, atemberaubend und extrem kurzweilig. Im finalen Fight habe ich die ersten Abnutzungserscheinungen gespürt und wenn der Film noch länger (in der FOrm wie er jetzt ist) gegangen wär, hätte meine Aufmerksamkeit wahrscheinlich exponentiell nachgelassen!
    Ich mochte besonders die Kompromisslosigkeit und Geradlinigkeit des Films. Da werden keine Gefangenen gemacht und das mit aller Konsequenz. Irgendwie wie ein transfer des 80er Vibes in die Neuzeit! Hätte mir noch 1-2 Momente ruhige Momente mehr gewünscht, die ähnlich intensiv wie die Zwischenwand-, oder WC-Szene waren.

    Auf DREDD bin ich eh gespannt, die ganzen vergleiche hier machen mir das noch schmackhafter!

  • Pingback: The Raid (2011) | Film-Blogosphäre