Second Unit Special #007 (From Russia With Love)

Wir beginnen unser bisher größtes Vorhaben: 6 Bonds, 6 Filme, 6 Klassiker. Den Beginn macht Sean Connery als James Bond in From Russia With Love (Amazon).

Natürlich gibt es zu diesem Film nur ein Getränk, das wir ausprobieren können: den Vodka-Martini; geschüttelt, nicht gerührt! Wir haben uns beim Mixen an dieses umfangreiche FAQ gehalten.

In der Hauptrolle spielt Sean Connery 007; das Bondgirl wird von Daniela Bianchi verkörpert und die beiden Gegenspieler von Robert Shaw und Lotte Lenya.

Anstatt eines übergeordneten Themas am Ende der Sendung ziehen wir diese Diskussion bei den Bond-Filmen nach vorne. Wir versuchen in jeder Sendung auf den Bond-Darsteller und seine Eigenarten einzugehen. Wir hoffen so die Unterschiede der verschiedenen Inkarnationen des berühmten Agenten herauszufinden.

In dieser ersten Episode versuchen wir besonders unsere Bezüge zu der Reihe darzustellen und vielleicht auch persönliche Probleme und Befürchtungen transparent zu machen. Wir sind beide eher unerfahren in dieser traditionellen Film-Reihe, doch wissbegierig und freuen uns daher über Ergänzungen und Verbesserungen in den Kommentaren. Eine kleine Ergänzung kann ich direkt hier nachreichen: Der von mir erwähnte “inoffizielle” Bond war zwar auch eine Version von Casino Royale, doch der von mir erwähnte Film mit Sean Connery ist Never say Never Again aus dem Jahre 1983.

Im nächsten Special widmen wir uns logischerweise On Her Majesty’s Secret Service (Amazon) mit George Lazenby in der Hauptrolle.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

[Download | Länge: 1:07:34 | Größe: 31,1 MB| @2nd_Unit | Facebook.com/SecondUnit | iTunes]

[Teaser-Bild: cc by Mike Disharoon]

  • James Bunt

    Fernsehtipp, heute 20:15 Uhr auf 3Sat:

    Goldeneye – der Mann der James Bond war

    ein Biopic über den Schöpfer von James Bond, Ian Fleming.

  • Heisenberg

    James Bond für mich irgendwo zwischen Kult, Nostalgie und Filmfantum.
    Die Filme habe mich schon seit frühester Kindheit begleitet und sind seit dem irgendwie gesetzt bei mir.
    Jetzt nicht wirklich als Lieblingsfilme oder so. Mehr als immer wiederkehrende Wohlfühlfilme.
    Ich glaube den ersten Film habe mit 8 oder so mit meinem Vater und meinen Brüdern gesehen.
    Das hat sich dann durch meine ganze Kindheit und Jugend gezogen. Regelmäßig lief einer von den Filmen auf Video, im TV oder später auf DVD.
    Was jetzt genau das Faszinierende daran ist, kann ich nicht genau sagen. Bond war einfach schon immer da und immer gut.

    Im Kino habe ich meinen ersten Bond dann 1997 mit 12 gesehen, der Morgen stirbt nie.

    Ist jetzt auch nicht so, dass ich mir alle 2 Monate einen Bondfilm angucke.
    Wenn ich mir die Frage stelle: Was gucke ich heute für einen coolen Film dann kommt in der Auswahl nicht 007 vor.
    Das ist eher wirklich schon Nostalgisches, das man sich mal bewusst anguckt, wie ich es in den letzten Wochen mit allen 22 Filmen zum 50-jährigen Jubiläum getan habe. Davon abgesehen aber eigentlich nur die jeweilig aktuellen Kinofilme und ab und zu mal einen Bond im TV. Wenn ich alle 6 Monate mal eine Stunde lang Bond am Samstag Abend auf ARD gucke hab ich meine Dosis und gut is ;-) Casino Royale dann aber schon gerne mal öfters, weil das einfach unabhängig von James Bond ein verdammt guter Film ist.

    Bin gespannt auf eure weiteren Erfahrungen mit der Reihe. Auch wenn es mit “nur” 6 Filmen nicht so einfach ist die Serie allumfassend zu beurteilen. Das mit den “Remakes” stimmt teilweise schon, manche Filme ähneln sich sehr, aber bei eurer “kleinen” Auswahl dürfte das eigentlich kein Thema sein.

    Zu “Liebesgrüße aus Moskau”:
    Insgesamt ein bisschen untypisch bodenständiger Bondfilm, da wenig übertriebene Action, und krasse Gadgets zum Einsatz kommen, es ist mehr ein Agententhriller, der noch recht stark auf Spannung und für Bond Verhältnisse schon fast auf Realismus setzt.

    Ich habe bei den Filmen eigentlich nie das Gefühl irgendetwas veraltetes zu gucken, im Gegenteil, das gehört für mich zum Erlebnis James Bond und der jeweiligen Ära. Ich denke auch, dass die Leute damals in den 60ern von dem Zeug absolut geflasht waren. Ich habe auch keinen Lieblingsdarsteller oder ähnliches, ich mag alle Darsteller, jeder hat seine Berechtigung.

    Auf “Im Geheimdienst ihrer Majestät” freue ich mich schon sehr, einer meiner Lieblingsbonds.

    In wenigen Stunden geht es aber erstmal endlich in SKYFALL.
    Was ich bis jetzt so gelesen habe muss er abartig gut sein.

  • Slasher3D

    Ich find es ja super cool das ihr so eine große Special Reihe zu James Bond macht!

    Ich hab die in meiner Kindheit immer gerne gesehen, aber in den letzten Jahren nicht mehr so verfolgt. Jetzt habe ich Bock auch mal wieder ein paar Filme zu gucken und werde mir vorher in Ruhe eure ganzen Special Folgen reinziehen. Vielen Dank!