State of the Unit #03 (Fassbinder, Patreon und Planungen für #200)

Die dritte Ausgabe der State of the Unit ist…ein bisschen ausgeartet. Aber ich musste mir ein paar Dinge von der Seele reden. Es geht um Patreon, es geht um neue Filmentdeckungen und es geht natürlich (weiter) um die Planungen für die Second Unit #200! 

Im ersten Teil geht es um ein paar Ergänzungen zur letzten State of the Unit, einen kleinen Rückblick auf den vergangenen Monat und was in den nächsten beiden Ausgaben ansteht. David hatte dazu auch gefragt, ob ich in Zukunft wieder ankündigen kann, was in welcher Ausgabe besprochen wird. Ich mag die Ideen, aber der Produktionsprozess erschwert sowas. Aber wollt ihr sowas? Soll ich das drüben auf Twitter vorher ankündigen?

Im zweiten Teil geht es um ein paar kleinere Ankündigungen rund um den Podcast. Ganz wichtig dabei: Abonniert den Feed der Superhero Unit! Drüben geht es nämlich munter weiter, aber hier nicht mehr! Stattdessen gibt es in der Superhelden-Woche hier gleich ein Doppelpack an Ersatz: Mit der Short Film Unit und der State of the Unit geht es hier weiter. Damit ihr aber keine Superhelden-Ausgabe verpasst, klickt euch hier den Feed!

Im dritten Teil geht es besonders um Patreon. Dort wird in den nächsten Wochen und Monaten nämlich viel passieren! Zum Beispiel bekommt ihr mit einer Spenden von 5 Dollar uneingeschränkten Zugriff auf die Bandcamp-Veröffentlichungen von uns. Stichwort Banmdcamp-Alben: In den letzten Wochen haben wir gleich 2 neue veröffentlicht! Eins zu Mittelerde, Peter Jackson und dem Herrn der Hobbits. Und dann gibt es noch die erste Staffel der Superhero Unit im praktischen Paket und exklusivem Bonus-Content! Bei Bandcamp zum Einzelkauf oder bei Patreon inklusive!

Darüber hinaus läuft gerade ein Gewinnspiel zu einer Special Edition Blu-Ray von der Bunker für alle Patreon-Freunde. Alle Details dazu im Patreon-Posting. Das Los (und nicht die Höhe eurer Spende!) entscheidet, wer das schnieke Paket zugeschickt bekommt.

Zum Schluss beantworte ich noch eure über Twitter gestellten Fragen.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

[Download | Länge: 1:33:47 | Größe: 45,3 MB | @2nd_Unit | Facebook.com/SecondUnit | iTunes | Unterstützt uns bei Patreon!]

[Teaser-Bild: cc by Omar Bariffi]

  • Sultan- of- Swing

    Zum Thema Sammlung ohne Fokus:
    Meine Sammlung hat auch keinen rechten Fokus, da ich einfach Filme kaufe, die ich sehr gerne mal sehen würde. Es gab halt auch ein Zeitalter vor Netflix oder ähnliches, wo man einen Film nicht einfach online schauen konnte.
    Filme die ich unbedingt sehen wollte habe ich mir meist beim Erscheinungsdatum gekauft, wenn ein allerdings Film günstig war und er mich prinzipiell intressiert hat, dann habe ich ihn halt auch gekauft. Der Film hat mich dann halt nicht so stark intressiert, dass es einen Vollpreis für mich gerechtfertigt hat. Dadurch hat man natürlich auch einige Gurken, von dem ich mich trotzdem nicht trennen konnte.
    Dadurch ist meine Sammlung aber vielseitig geworden, da ich mir meistens von bestimmten Themen oder Regisseuren mehrere Filme zugelegt habe und somit tatsächlich eine Sammlung habe, die auch bestimme Filmzeitalter oder Genres abdecken.

    Zum Thema Vorankündigungen:

    Ich habe mir tatsächlich Filme gekauft (z. B Posseion oder auch Mind Game), damit ich bei der nächsten Sendung weiß wovon ihr sprecht. Ich fände es daher nicht schlecht, wenn es wieder Vorankündigungen geben würde. Ich habe allerdings auch kein Problem damit, wenn es als eher grobe Planungen angekündigt wird.

    Zum Thema Hören ohne Filmkenntniss:

    Ich höre tatsächlich auch eure Podcast, wenn ich den Film nicht gesehen habe. Meistens sind es dann Filme, die mich nicht ansprechen. Ein Beispiel: Harry Potter (kein Buch gelesen, kein Film gesehen und ich habe es auch nicht vor). Eure Diskussion ging weit über den Film hinaus und hat halt Elemente angesprochen die ich auch ohne Filmkenntnis intressant fand.

    Sind es Filme, die mich ansprechen, dann nur mit Mitkenntnis über den Film.

    State of the Unit solltest du unbedingt kostenlos lassen, da du dadurch natürlich auch Hörer mit Goodies ködern kannst, die bisher noch nicht gespendet haben.

    • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

      Verkaufst du deine Filme denn auch? Wenn es dir eher darum geht viele Filme zu sehen, warum behältst du dann auch die Gurken?

      Zu den Vorankündigungen: Hm, ja. Ne Idee wo und wie ich das am besten ankündigen kann? Als Vorankündigung in der State of the Unit? Per Twitter? Per Letterboxd-Liste? Alles zusammen?

      • Sultan- of- Swing

        Ich bin einfach zu faul zum verkaufen ;-). Es lohnt sich meistens auch nicht, da man nicht wirklich sein Geld wiederbekommt, da die Filme meistens günstig gekauft wurden. Ich habe mein Regal tatsächlich eingeteilt in Filme, die ich wieder sehen möchte und Filme und welche, die ich nicht unbedingt wiedersehen möchte. Zudem ist es mir passiert, dass ich gerade die letzteren Filme doch immer mal wieder vorkrame und nochmal ansehe. Manchmal war ich auch nur in der falschen Stimmung für den Film und er gewinnt bei der Zweitsichtung. Die Zweitsichtung erfolgt meistens, wenn ich etwas positives über den Film in Podcast höre und ich dadurch Lust bekomme den Film nochmal zu schauen.

        Mein primäres Ziel ist es allerdings nicht viele Filme wahlloszu sehen. Ich beschäftige mich halt gerne Hobbymäßig mit Filmen und diskutiere gerne darüber.

        Wirkliche Gurken gebe ich allerdings wirklich weg.

        Ein Beispiel: Ich habe mir von “Die Bären sind los” und ” A scanner Darkly” gekauft. Der erstere Film ist ein mittelmäßiger Film. Ich habe mich später mit Filmen von Linklater gekauft und war froh, dass ich diesen Film behalten habe und ihn vergleichen konnte mit den “guten” Linklater Filmen. Beim Kauf oder der ersten Sichtung war mir nicht bewusst, dass es ein Linklater Film ist, da ich erst spät auf Linklater aufmerksam geworden bin.

        Vorankündigungen bzw. Planungen könnte man evtl. auf der Website oder unter der State of the unit als Info schreiben und verdeutlichen, dass es grobe Planungen sind.

  • TheMassive

    Hörervorschläge <3 <3 <3

    • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

      <3 indeed!

  • http://mateschrank.wordpress.com/ Dave vom Mateschrank

    Das freut mich, dass Indy nicht grundsätzlich ausgeschlossen wird – ich freu mich schon drauf. Vor allem den dritten Film, den besten der Trilogie, solltest du mal gesehen haben.

    • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

      Ja, das müssten wir eigentlich auch noch irgendwie in den Podcast kriegen. Bin überzeugt :D

      • http://mateschrank.wordpress.com/ Dave vom Mateschrank

        Das freut mich zu hören – kleiner Tipp: Es gibt einen Haufen wissenschaftlicher Aufsätze zu dem Thema ;)

  • Weltraumhirsch

    District 9 ist ein großartiger Film und mittlerweile ein moderner Klassiker. Das Œuvre von Blomkamp ist phantastisch und wird von Filmconnaisseuren zurecht gefeiert. Schlecht finden, kann man die Streifen eigentlich nicht.

    • SecondUnitTamino

      Ne, das geht gar nicht. Seine Qualität ist quasi selbstevident. Der Spruch konnte echt nur von dir kommen.

  • tinkengil

    Interessante Gedanken zum thema Filmsammlungen. Ich war zugegeben auch etwas überrascht, als ich bei dir mal die Sammlung inspizieren wollte und dort mehr der Fokus auf Spielen denn auf Filmen lag. Bei mir lag die Hochzeit der Sammlerleidenschaft irgendwo zwischen 2002 und 2008, seither ist das deutlich zurückgegangen. Das lag zum einen an der Einführung eines neuen Mediums (Blu-ray), an meinem schwindenden Interesse und mehr Fokus auf Serien und Spiele als auf Filme. Das Resultat ist, dass meine Sammlung an ~250 DVDs auch irgendwo in dieser Zeit stehen geblieben ist und nur noch hin und wieder durch etwas ergänzt wird, das mir wirklich gefällt, oder ich die ein oder andere DVD durch eine Blu-ray ersetze wie zuletzt beim Herr der Ringe (und da ihr euch nun auch auf Harry Potter stürzt, ziehe ich das dort auch in Erwägung). Und mittlerweile nutze ich aus reiner Bequemlichkeit Netflix oder leihe mir Filme bei Amazon Video aus. Piratebay war bei mir eigentlich nie ein Thema.

    Einen richtigen Fokus beim Sammeln gibt/gab es auch nicht. Mal hatte ich eine Phase, in der ich Western nachschauen wollte, dann Superhelden, dann wieder Science Fiction. Zeitweise wollte ich immer die tolle 2er DVD haben, deren Extras ich dann doch nicht gesehen habe. Einige DVDs habe ich als Schüler noch aus Österreich importiert, weil die Filme hier indiziert oder geschnitten waren (erinnert sich noch jemand an den Skandal um Harry Potter 2, der hier nur als geschnittene FSK-6-Fassung verkauft wurde?). Jedenfalls sortiere ich meine Sammlung alphabetisch, und stelle Filmboxen separat dazu. Soviel Sammlermagie steckt da nicht hinter, aber es macht einen schönen Eindruck wenn jemand vorbeischaut und anfängt zu stöbern. Irgendwie haben viele der Filme auch eine Geschichte, weswegen sie bei mir im Regal gelandet sind. Ich habe aber auch mal eine Sammlung mit 3000+ DVDs gesehen, und mich mit Leuten ausgetauscht, die wirklich unglaublich viel Herzblut da hineinstecken. Das ist dann doch way over the top für meine Ansprüche.

    Ansonsten mag ich das State of the Unit-Format schon ganz gern, weil ich generell ein Freund von diesen Meta-Formaten bin. Aber die erste halbe Stunde kam mir vor wie eine Kopie der letzten Sendung, nur dass du diesmal Cola statt Kaffee getrunken hast. Vielleicht kannst du da etwas mehr Variation reinbringen. Etwa statt dich wiederholt sehr allgemein über den tollen Austausch mit der Hörerschaft zu bedanken, vielleicht mehr auf Einzelkommentare oder ganze Diskussionen zu bestimmten Episoden verweisen die ja teilweise echt spannend sind – mir als Hörer aber oft entgehen weil ich nicht jeden Tag hier vorbeisurfe. Da ist der Weg vom Podcatcher zum Browser immer noch etwas weit. Nur so als Gedankenanstoß.

    • http://www.secondunit-podcast.de/ Christian

      Danke für den ausführlichen Kommentar! Die “Wiederholung” zu Beginn der Sendung gilt es zu entschuldigen, mir brannte das Thema einfach noch zu sehr auf dem Herzen. Und ich kann einfach nicht anders als die Kommentarkultur hier zu loben :D

      Zu dem Vorschlag mit dem Verweis auf die Kommentare: Guter Punkt, geht ja in die Richtung von Community-Pflege. Da will ich eigentlich in Zukunft auch mehr zu machen und da ist die Idee schon gut. Ich muss nur gucken, dass es zum einen nicht zu viel darum in der Sendung gehen kann und soll, ich will die State of the Unit wirklich verstärkt als subjektiven Audioblog betreiben. Und zum zweiten kann und will ich auch nicht zu viel Zeit in dieses Format stecken.

      Aber gut zu wissen, dass es da einen Bedarf zu gibt! Ich brüte mal weiter über der Idee :)